ARD Das Erste

Das Erste
Geplante Themen des "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 2. November 2008, um 18.30 Uhr im Ersten

München (ots) - 1. Erste Wahl: Was erwartet Deutschland vom neuen amerikanischen Präsidenten? Countdown für die Wahl des amerikanischen Präsidenten. Obama oder McCain. Wie werden sie die transatlantischen Beziehungen beleben? Bleibt alles beim Alten oder gibt es eine neue Liebe? Klar ist, der nächste Präsident wird mehr von Deutschland fordern, vor allem mehr Engagement in Afghanistan. Wie reagiert die deutsche Politik? Autor: Christoph Hamann 2. Zweite Wahl: Scheitert Andrea Ypsilanti ein weiteres Mal bei der Wahl zur hessischen Ministerpräsidentin? Countdown auch für Andrea Ypsilanti. Sie will am 4. November zur hessischen Ministerpräsidentin gewählt werden. Doch das Vorhaben ist keinesfalls sicher. Nicht nur 70 Prozent der Hessen sind dagegen, selbst 50 Prozent der SPD-Anhänger. Auf dem Sonderparteitag der hessischen SPD am Samstag könnten alte Gräben aufreißen. Ein Stimmungsbild zwei Tage vor der Wahl. Autor: Thomas Kreutzmann 3. Kaum eine Wahl: Wollen Privatbanken nun doch unter den Rettungsschirm der Regierung? Mehrmals drängte der Bundesfinanzminister die Banken, staatliche Hilfen anzunehmen. Doch keine Bank wollte die erste sein. Zu groß ihre Befürchtung, dass sich der Staat in ihre Geschäfte einmischt und sie als marode dastehen. Doch die Front bröckelt. Die Commerzbank und selbst die Deutsche Bank erwägen nun, sich unter den Rettungsschirm zu begeben. Der "Bericht aus Berlin" fragt nach den Folgen. Autor: Christian Nitsche 4. Keine Wahl: Zeitarbeiter verlieren ihre Jobs infolge der Finanzkrise. Ist das der Beginn einer neuen Massenarbeitslosigkeit? Noch einmal konnte die Bundesagentur diese Woche beeindruckende Arbeitsmarktzahlen präsentieren. Doch schon im kommenden Jahr wird mit deutlich mehr Arbeitslosen gerechnet. Der Frühindikator für den Arbeitsmarkt ist die Zeitarbeit. Hier planen die Unternehmen massive Entlassungen. Das von der Politik gepriesene Jobwunder ist zu Ende. Und möglicherweise nur der erste Schritt zu einer neuen Massenarbeitslosigkeit. Autorin: Bettina Scharkus 5. Schöne Wahl: Millionenboni für Bahnvorstände - Tiefensee in Not Moderation: Ulrich Deppendorf Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de Pressekontakt: ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100, E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: