ARD Das Erste

Das Erste
Druckfrisch - Neue Bücher mit Denis Scheck
Am Sonntag, 7. September 2008, über den bayerischen Normalcharakter und Bilder der Nachkriegszeit

München (ots) - In der nächsten "Druckfrisch"-Ausgabe am Sonntag, 7. September 2008, um 23.30 Uhr im Ersten spricht Denis Scheck mit dem Kabarettisten Gerhard Polt über bayerische Normalcharakter und "Drecksbagage" sowie mit Nobelpreisträger Günter Grass über seine Erinnerungen an die Nachkriegszeit im neuesten autobiografischen Buch "Die Box". Gerhard Polt: Drecksbagage "Quo vadis Bavaria?", fragen sich in diesem Sommer nicht nur die verängstigten CSU-Granden, die das gute alte Bayern beschwören und dabei um ihre absolute Mehrheit bangen. "Druckfrisch" spricht mit einem Autor, der seit Jahr und Tag die Wege und Irrwege Bayerns beobachtet: Gerhard Polt. Seine neuesten kabarettistischen Studien des bayerischen Normalcharakters (der mitunter auch außerhalb Bayerns zu anzutreffen ist) hat er gerade in einem Band vorgelegt, dessen Titel bayerischer nicht sein könnte: "Drecksbagage". So können nur Bayern auf Leute schimpfen, die ihnen ihren Eigensinn nicht gönnen. Günter Grass: Die Box Das erste autobiografische Buch von Günter Grass, "Beim Häuten der Zwiebel", erregte vor zwei Jahren die Gemüter, weil der Nobelpreisträger darin erstmals über seine kurze Mitgliedschaft in der Waffen-SS geschrieben hatte. Nun legt er sozusagen den Folgeband vor. Unter dem Titel "Die Box" schildert Grass seine Erinnerungen an die Nachkriegszeit - erzählerisch gespiegelt in den Bildern einer Fotografin, die mit einer altmodischen Kastenkamera Zeitgeschichte festhält. "Druckfrisch" besucht Günter Grass in Dänemark und wirft einen Blick in die Dunkelkammer der "Box". Und wie immer gibt Denis Schecks seinen Kommentar zu den Büchern auf der aktuellen "Spiegel"-Bestsellerliste ab. Moderation: Denis Scheck. Realisation: Andreas Ammer. Redaktion: Christoph Bungartz (NDR), Klaus Hensel (HR), Armin Kratzert (BR) und Susanne Schettler (WDR). Im Internet: www.DasErste.de/druckfrisch Pressekontakt: Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste, Tel. 089/5900-2887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: