ARD Das Erste

Das Erste: Geplante Themen des "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 13. Juli 2008, um 18.30 Uhr im Ersten

    München (ots) - 1. "Wir haben ein flaues Gefühl" - Die Bundeswehr zieht in den Krieg Seit  dem 1. Juli stellt die Bundeswehr ihren ersten Kampfverband im Norden Afghanistans. Unser Reporter Christian Thiels hat als Erster die schnelle Eingreiftruppe vor Ort besucht und sie über mehrere Tage begleitet. Die Soldaten sprechen über ihre Ängste und Hoffnungen und darüber, dass sie sich sehr wohl darüber im Klaren sind, dass dies kein gewöhnlicher Einsatz als Schutztruppe ist. Autor: Christian Thiels

    2. Wohin mit dem Atommüll - 40 Jahre Atomenergie und keine Aussicht auf ein Endlager Seit fast 40 Jahren erzeugen deutsche Atomkraftwerke Energie und produzieren hochradioaktiven Abfall. Die Endlagerung des strahlenden Mülls ist weder hier noch in einem anderen Land der Welt gelöst. Stattdessen stapelt sich das Spaltmaterial in Zwischenlagern. Wir beleuchten, warum die Frage der Endlagerung auch nach 40 Jahren nicht einmal ansatzweise geklärt ist, wo die Hindernisse liegen und welche Lösungsansätze Politik und Betreiber vorschlagen. Autor: Christoph Hamann

    3. Studiogast: Jürgen Trittin, stellv. Fraktionsvorsitzender B'90/Grüne

    4. Das Sommerloch naht - oder auch nicht Welche politischen Themen werden uns während des Sommers beschäftigen? Markus Spieker wagt eine Vorhersage.

    Moderation: Ulrich Deppendorf

    Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:
ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: