ARD Das Erste

Das Erste
Geheimauftrag für Dirk Matthies
Team vom "Großstadtrevier" ermittelt vier Folgen ohne den Chef

München (ots) - Das "Großstadtrevier" ohne Dirk Matthies alias Jan Fedder - geht das überhaupt? Es geht. Die Frage ist nur: Wie? Seit 16 Jahren ist Dirk Matthies Dreh- und Angelpunkt des ARD-Serienklassikers vom Hamburger Kiez. Seit zwei Jahren leitet er das 14. Revier. Aber ein Anruf der Dienstvorgesetzten, Frau Küppers (Saskia Fischer), zu Beginn der Folge "Schatten der Vergangenheit" am Montag, 26. Mai 2008, um 18.55 Uhr im Ersten und alles ist anders. "Dirk Matthies ist auf unbestimmte Zeit zu einem geheimen Sonderauftrag abgezogen," so die knappe Mitteilung der Vorgesetzten. Innendienstkollege Lothar Krüger (Peter Heinrich Brix) übernimmt notgedrungen als kommissarischer Leiter. Dass Dirk Matthies dennoch an allen Ecken und Enden fehlt, zeigt sich schon nach kürzester Zeit. Katja Metz (Anja Nejarri) steht vor der schwersten Aufgabe ihrer bisherigen Polizeilaufbahn: Die Pistole, mit der ihr Vater vor vielen Jahren im Polizeidienst erschossen wurde, wird durch Zufall gefunden. Katja versucht gemeinsam mit dem alten Streifendienstpartner ihres Vaters, Jo Asmussen (Karl Kranzkowski), den Mörder zu finden. Die Ermittlungen konfrontieren Katja mit der Geschichte ihrer Familie und mit ihrer eigenen Entscheidung, in den Polizeidienst zu gehen. Obwohl nicht nur Ben Kessler (Sebastian Hölz), sondern auch die anderen Kollegen Katja tatkräftig unter die Arme greifen, vermisst sie den Rat und den Zuspruch von Dirk Matthies. Auch in den Folgen "Al dente", "Nichts als Lügen" und "Morgendliche Begleitung" fehlt Dirk Matthies. In "Al dente" kann der Chef nicht einschreiten, als sein alter Freund, Kneipenwirt Big Harry (Harry Schmidt), von zwei skrupellosen Gangstern erpresst wird. Lothar Krüger muss beweisen, dass er nicht nur ein großes Herz, sondern auch den Mut besitzt, es mit Schutzgelderpressern aufzunehmen. In der Folge "Nichts als Lügen" beschäftigen Erpresserschreiben die Crew vom "Großstadtrevier". Und auch als Katja Metz und Ben Kessler in "Morgendliche Begleitung" den Auftrag erhalten, der Ausländerbehörde bei der Abschiebung einer "Illegalen" in den Kosovo zu helfen, herrscht noch Ausnahmezustand im 14. Revier. "Großstadtrevier", immer montags um 18.55 Uhr im Ersten Im Internet unter www.DasErste.de/revier Pressefotos unter www.ard-foto.de Pressekontakt: Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste, Tel. 089/5900-2887, Fax: 089/5501259, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de Enno Wiese, bbm-pr GmbH, Tel. 030/8507379-0, Fax: 030 8507379-9, E-Mail: wiese@bbm-pr.de Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: