ARD Das Erste

Eine Tele-Vision vom Morgen- bis zum Nachtmagazin
Die ARD-Themenwoche "Mehr Zeit zu leben" vom 20. bis 26. April im Ersten

München (ots) - Woche für Woche recherchieren die Redaktionen von "Anne Will", "Beckmann", "Menschen bei Maischberger" und "Hart aber fair" aktuell das interessanteste, brisanteste und unterhaltsamste Talk-Thema. Für die Woche vom 20. bis 26. April 2008 haben sich alle vier Gesprächsrunden - wenn auch mit unterschiedlichen Gästen und Perspektiven - frühzeitig auf ein Thema festgelegt: den demografischen Wandel. Denn sie sind wichtige Mosaiksteine der dritten multimedialen Public-Value-Woche der ARD, die mit "Mehr Zeit zu leben - Chancen einer alternden Gesellschaft" überschrieben ist. "Die Alten retten das Land," behauptet zum Auftakt Talk-Lady Anne Will am nächsten Sonntag, 20. April 2008, um 21.45 Uhr und geht mit ihren Gästen der Frage nach, ob Senioren tatsächlich noch mal ran und sich für die Gemeinschaft engagieren müssen. Reinhold Beckmann wird am Montag der Themenwoche u. a. Hildegard Hamm-Brücher ab 22.45 Uhr zu Gast haben. Sandra Maischberger begrüßt am Dienstag, 22. April, um 22.45 Uhr Hans-Joachim Fuchsberger und das Ehepaar Hans-Jochen und Lieselotte Vogel, das 2006 gemeinsam in ein Münchner Altersheim gezogen ist. Es geht um die Re-Integration von Alten und die Lebenssituation in Heimen. Und Frank Plasberg diskutiert am Mittwoch, 23. April, um 21.45 Uhr in "Hart aber fair" mit Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, weiteren Experten und Betroffenen über die "Herausforderung Pflege" und die Frage, wie wir die alternde Gesellschaft meistern können. Doch nicht allein die Talk-Formate im Ersten stehen ganz im Zeichen der ARD-Themenwoche. Vom "Morgenmagazin" bis zum "Nachtmagazin" werden der demografische Wandel und die Chancen und Risiken dieser gesellschaftlichen Veränderungen in einer Vielzahl von Sendungen im Ersten thematisiert. Der "Weltspiegel", "ttt", "Fakt", "Plusminus", "Brisant", "Monitor", "Tagesthemen", das "Mittagsmagazin", "ARD-Buffet" und auch die "ARD-Ratgeber" nehmen sich in unterschiedlichsten Beiträgen facettenreich des Wochenthemas an. Dokumentationen und Reportagen über das Frankfurter Seniorenorchester ("Musik ist ihr Leben", Sonntag, 20. April, 13.15 Uhr), die häusliche Pflege ("Ich schieb dich nicht ab", Sonntag, 20. April, 17.30 Uhr) oder den Alltag im Altersheim ("Alt sein auf Probe - Ein Neu-Rentner auf Entdeckungsreise", Montag, 21. April, 20.15 Uhr) und das Tabuthema "Sex im Alter" (Mittwoch, 23. April, 23.30 Uhr) runden das Informationsangebot im Ersten ab. Über die Informationsformate hinaus begegnet den Zuschauern im Ersten das gesellschaftliche Mega-Thema auch im unterhaltenden Programmangebot. So bittet "Das Quiz mit Jörg Pilawa" von Dienstag bis Freitag jeweils um 19.20 Uhr zum spielerischen Generationen-Wettstreit. Im Kinderprogramm lernen junge wie ältere Zuschauer in "Wissen macht Ah!" (Samstag, 26. April, 8.00 Uhr) dazu: Wissen macht alt! heißt die Ausgabe zur ARD-Themenwoche. In der melancholischen Familienkomödie "Mütter, Väter, Kinder" (Mittwoch, 23. April, 20.15 Uhr) geht es ebenso um die unerwartete Aufgabe der Betreuung eines pflegebedürftigen Elternteils wie im Fernsehfilm "Mensch Mutter" (Donnerstag, 24. April, 20.15 Uhr) mit der Mutter-Tochter-Besetzung Suzanne von Borsody und Rosemarie Fendel. Die neue, 391. Episode der Krankenhausserie "In aller Freundschaft" (Dienstag, 22. April, 21.05 Uhr) widmet sich dem Thema ebenso auf wie die Romanverfilmung "Der indische Ring" von und mit Ruth Maria Kubitschek (Freitag, 25. April, 20.15 Uhr). Jeder Wochentag hat einen anderen Tagesschwerpunkt: "Kein Angstthema mehr? Alternde Gesellschaft in der Diskussion" (Sonntag) "Alltag der Zukunft - Perspektiven des Zusammenlebens" (Montag) "Alte Leute, neue Märkte: Chancen für die Wirtschaft" (Dienstag) "Länger leben, aber wie? Zukunftsaufgabe Gesundheit" (Mittwoch) "Sicher und gerecht: Neue Ideen für den Lastenausgleich" (Donnerstag) "Auf die Dosis kommt es an: Lebenslanges Arbeiten" (Freitag) Dr. Günter Struve, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: "Eine Woche lang wird im Ersten mit den Mitteln des Fernsehens ein großformatiges Bild unserer sich wandelnden Gesellschaft gezeichnet - mit Schattierungen, Hintergründen und vor allem einer positiven Vision: Mehr Zeit zu leben!" Pressemappe zur ARD-Themenwoche zum Download unter presse.ard.de Bildmaterial unter www.ard-foto.de Pressekontakt: Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste, Tel. 089/5900-2887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: