ARD Das Erste

Das Erste
"Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 1. April 2008, um 22.45 Uhr im Ersten

München (ots) - Thema: "Sind Frauen weniger wert?" Gäste: Andrea Ypsilanti (SPD-Vorsitzende in Hessen) Barbara Dickmann (TV-Journalistin) Barbara Rütting (Schauspielerin und Grünen-Politikerin) Sabine Asgodom (Management-Trainerin) Ulrike Schramm (Filialleiterin) Andrea Ypsilanti "Frauen müssen in der Politik immer noch besser sein als Männer", kritisiert die hessische SPD-Chefin und Beinahe-Ministerpräsidentin. Die studierte Soziologin (Diplomarbeit zum Thema "Frauen und Macht") musste ihre beruflichen Ziele einst selbst gegen Widerstände in ihrem Elternhaus durchsetzen. Barbara Dickmann Die erste "Tagesthemen"-Moderatorin und heutige Redaktionsleiterin der ZDF-Sendung "Mona-Lisa" zählt zu den Pionieren der Frauenbewegung. Auch heute wähnt sie die Emanzipation noch lange nicht am Ziel. "Es gibt immer noch Strukturen in Wirtschaft und Politik, die die Gleichberechtigung der Frauen unterbinden", sagt Barbara Dickmann. Barbara Rütting Selbstbestimmung und Gleichberechtigung gehören zu den höchsten Idealen der Grünen-Politikerin. Die frühere Schauspielerin und heutige Alterspräsidentin im Bayerischen Landtag hat die Veränderungen im gesellschaftlichen Rollenbild der Frau selbst erlebt - von einer Kindheit im Dritten Reich bis zur Befreiung aus traditionellen Mann-Frau-Beziehungen in den 70er Jahren. Sabine Asgodom "Frauen verkaufen sich nach wie vor unter Wert", sagt die Management-Trainerin, die laut "Financial Times Deutschland" zu den 101 wichtigsten Frauen der deutschen Wirtschaft zählt. Sabine Asgodom kritisiert, dass Frauen häufig selbst schuld sind, wenn sie keine Karriere machen. "Sie trauen sich nicht, ihre Ansprüche einzufordern", beobachtet die Bestsellerautorin ("Erfolg ist sexy"). Ulrike Schramm "Frauen müssen sich entscheiden: Familie oder Beruf", beklagt die Filialleiterin einer Supermarktkette. In ihrer Branche hätten Frauen keinerlei Karrierechancen. "Männer verdienen mehr für den gleichen Job." Auch für die Zukunft sieht die fünffache Mutter schwarz: "Ich glaube nicht, dass sich angesichts der aktuellen Lage am Arbeitsmarkt viel für die Frauen ändern wird." "Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit der Pro GmbH und Vincent Berlin GmbH. (Redaktion: Carsten Wiese) Pressekontakt: POSITION Institut für Kommunikation Michael Mohr Tel.: 0221 / 931806 - 50 Fax: 0221 / 33180 - 74 Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: