ARD Das Erste

Dem Tatort auf der Spur Das ARD-Morgenmagazin blickt hinter die Kulissen der Krimireihe

    Köln (ots) - Mit der Folge "Taxi nach Leipzig" ging 1970 die Sendereihe "Tatort" an den Start, in diesem Jahr wird der 700. Tatort ausgestrahlt. Für das ARD-Morgenmagazin Grund genug, die Schauspieler und Macher der beliebtesten Krimireihe einmal genauer anzusehen. Vom 3. bis 7. März schaltet das Moma dreimal täglich live (6.40, 7.40, 8.45 Uhr) zu den Tatort-Kommissaren und den Dreharbeiten.

    Los geht es am Montag bei den Vorbereitungen eines Drehtages mit den Berliner Kommissaren Ritter und Stark (Dominic Raacke und Boris Aljinovic). Reporterin Julia Schöning wirft einen Blick auf die Proben und spricht mit den Darstellern über ihr Verhältnis zu ihren Rollen. Am Dienstag klärt das Moma, ob es im nächsten Kieler Tatort zwischen Kommissar Borowski (Axel Milberg) und der Psychologin Frieda Jung (Maren Eggert) wieder "knistert". Am Mittwoch geht es in den Pott. Seit 10 Jahren ermittelt Götz George nicht mehr als Kommissar, sondern als Privatdetektiv. Momentan steht er für die Dreharbeiten zur Schimanski-Folge "Schicht im Schacht" vor der Kamera. Die berühmte Würstchenbude mit Blick auf das Kölner Rheinpanorama ist am Donnerstag Treffpunkt mit den Kommissaren Ballauf und Schenk (Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär). In Stuttgart treten die neuen Ermittler Lannert und Bootz (Richy Müller und Felix Klare) an. Das Moma stellt die beiden Schauspieler vor und spricht mit ihnen und einem echten Kriminalbeamten über den Unterschied von Fernsehfilm und wirklicher Ermittlungsarbeit.

    Weitere Informationen unter www.ard-morgenmagazin.de Redaktion: Martin Hövel und Hanno Frings

Pressekontakt:
Kontakt: WDR Pressestelle, Annette Metzinger, Tel. 0221-220 2770
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 - 20 65 62, AgenturBoldt@aol.com

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: