DPRG e.V.

GOLDENE BRÜCKE 2000
Shortlist steht

Bonn (ots) - Im Wettbewerb GOLDENE BRÜCKE 2000 der Deutschen Public Relations-Gesellschaft e.V. (DPRG) ist die Vorentscheidung gefallen. Auf der Fachjury-Sitzung am 14. April in Frankfurt wurden aus allen Einreichungen 22 Projekte für eine GOLDENE BRÜCKE und 9 Einzelmaßnahmen für einen GOLDENEN PFEILER nominiert. Insgesamt lagen den Jury-Mitgliedern 50 Bewerbungen um eine GOLDENE BRÜCKE und 21 Bewerbungen um einen GOLDENEN PFEILER vor. Die DPRG zeichnet mit der GOLDENEN BRÜCKE seit 1970 jedes Jahr exzellente Public Relations von Unternehmen, Organisationen, Institutionen und der öffentlichen Hand sowie deren Berater und Agenturen aus. Wie bereits in den vergangenen Jahren stellte die Jury auch diesmal sehr hohe Ansprüche an die Shortlist-Kandidaten. "Insbesondere im Hinblick auf die Evaluation hat die strenge Beurteilung 1999 ihre Wirkung gezeigt: Erstmals hat sich die Mehrzahl der Einreicher um eine sorgfältige Übersicht von Budget und Evaluation bemüht", hob der Jury-Vorsitzende, Professor Günter Bentele, hervor. Dennoch gebe es noch immer Beiträge, die zu diesem Punkt keine Angaben machten und ihre Chancen auf eine GOLDENE BRÜCKE dadurch erheblich einschränkten. Erfreut zeigte sich die Jury über die hohe Zahl der Einreichungen. Insbesondere namhafte Unternehmen ließen sich dieses Jahr verstärkt in die Karten schauen. "Eine Tatsache, die uns um so mehr freut, als sie ein neues Bewusstsein der Unternehmen über die Bedeutung von PR und damit verbunden auch die wachsende Akzeptanz der GOLDENEN BRÜCKE dokumentiert", betonte Monika Prött, Projektleiterin der GOLDENEN BRÜCKE. Die diesjährigen Gewinner der GOLDENEN BRÜCKE werden auf der Schlussjury-Sitzung Anfang Mai aus der Shortlist ermittelt und im Rahmen des 42. Deutschen PR-Tages am 16. Juni 2000 in Mainz bekanntgegeben. Fach-Jury 2000: Jury-Vorsitz: Prof. Dr. Günter Bentele (Universität Leipzig, Lehrstuhl Öffentlichkeitsarbeit/ PR); Fach-Jury: Stephan M. Cremer (TOPCOM Agentur für Communikation GmbH), Dr. Dieter von Herz (freier PR-Berater, ehemals Continental), Albrecht Koch (ehemals Nestlé), Manfred Piwinger (freier PR-Berater, ehemals Vorwerk), Stefan Lutz (Dresdner Bank AG), Dr. Friedmar Nusch (Aventis Pharma AG) Schlussjury 2000: Thomas Achelis (Achelis & Partner GmbH Öffentlichkeitsarbeit), Rupert Ahrens (GPRA-Präsident, AHRENS & BEHRENT Agentur für Kommunikation GmbH), Prof. Dr. Barbara Baerns (Freie Universität Berlin, Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft), Stephan Becker-Sonnenschein (DPRG-Präsident, RWE AG), Norbert Essing (Norbert Essing Kommunikation GmbH), Ralf Jaeckel (Presse- und Literaturbüro/ Jaeckel Medien-Gruppe), Dr. Susanne Knorre (Preussag AG), Prof. Dr. Lothar Rolke (Fachhochschule Mainz). Die Shortlist GOLDENE BRÜCKE und GOLDENER PFEILER können angefordert werden bei: DPRG-Geschäftsstelle, St. Augustiner Straße 21, 52335 Bonn, Fax (0228) 9 73 92 89. ots Originaltext: Deutsche Public Relations-Gesellschaft e.V. (DPRG) Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Deutsche Public Relations-Gesellschaft e.V. (DPRG) Anschrift: St. Augustiner Str. 21 D-53225 Bonn Telefon: (0228) 9 73 92 90 Telefax: (0228) 9 73 92 89 E-Mail: dprg-ev@t-online.de Internet: http://www.dprg.de Original-Content von: DPRG e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: