DPRG e.V.

Das Wirken und Schaffen einer großen PR-Persönlichkeit: Dr. Horst Avenarius übergibt den Ratsvorsitz an Richard Gaul

Dr. Avenarius wird auf der Preisverleihung des Kommunikationskongresses 2007 für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

    Berlin, 30. Mai 2008 (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Dr. Horst Avenarius (78), seit 1992 Vorsitzender des Deutschen Rats für Public Relations (DRPR) und Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande, übergibt den Vorsitz an den langjährigen Ex-Kommunikationschef der BMW AG München, Richard Gaul.

    Aus diesem Anlass findet am 2. Juni 2008 ein Empfang des DRPR in der Hanse-Lounge in Hamburg statt.

    Dr. Horst Avenarius hat Sisyphos-Arbeit geleistet und aus dem 'zahnlosen Tiger' DRPR eine wachsame Selbstkontrolle im Berufsfeld Public Relations geschaffen. Darin sind sich die Vertreter der Trägerverbände Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG), Gesellschaft Public Relations Agenturen (GPRA), Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) und der Deutschen Gesellschaft für Politik (degepol) einig. "Wir verabschieden uns in Dankbarkeit und verneigen uns vor dem Hüter der PR-Kodizes, der mit Sachverstand, Energie und Weisheit über Jahrzehnte erfolgreiche Arbeit für den Berufsstand und nicht zuletzt für die Gesellschaft geleistet hat".

    Stationen von Dr. Horst Avenarius: Tel.: 0173 - 3525209 Jg. 1930, Dr. phil., Historiker. Seit 1995 kooptiertes Ratsmitglied; seit 1992 Vorsitzender des DRPR. 1992 - 1997 Vorsitzender des DPRG-Ehrenrats; 1988 - 1991 Vizepräsident der DPRG, seit 1999 Ehrenmitglied der DPRG. Letzte berufliche Stationen: 1989 - 1991 Vorsitzender des Vorstands der Herbert-Quandt-Stiftung München. 1973 - 1989 Leiter Unternehmenskommunikation und Politik des BMW-Konzerns. Seit 1985 PR-Dozent an Universitäten und Fachakademien, 1992 - 1997 Studienleiter des von ihm aufgebauten Fachstudiums PR an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing: seit 2003 Honorary Fellow of Communicatiewetenschap der Amsterdam School of Communications Research; 1995 - 2007 Kuratoriumsmitglied des Deutschen Museums, seit 2004 Kuratoriumsmitglied der University of Management and Communication Postsdam; stellv. Vorsitzender des Vereins der Freunde des Bayerischen Staatsschauspiels. 2002: PR-Kopf des Jahres (Preis der DPRG und des FAZ-Instituts). 2007: Bundesverdienstkreuz am Bande; Preis des Kommunikationskongresses Berlin 2007 für das Lebenswerk, verliehen durch den Bundesverband deutscher Pressesprecher.

    Stationen von Richard Gaul: Tel: 0171 - 612 19 52 Jg. 1946, Nach dem Studium der Volkswirtschaft und Politik war Richard Gaul zunächst mehrere Jahre als Journalist tätig, u.a. bei der Stuttgarter Zeitung, dem manager magazin und der Zeit. Letzte berufliche Stationen: 1985 - 1989 Leiter Hauptabteilung "Presse" der BMW AG, München; seit 1989 Leiter Bereich "Presse- und Öffentlichkeitsarbeit" der BMW AG, München; seit 2000 zusätzlich zu der Leitung des Bereichs "Presse- und Öffentlichkeitsarbeit" Übernahme der Verantwortung für die politischen Büros in Berlin/Bonn, Brüssel, London und Washington sowie der "politischen Kommunikation" - Leiter "Konzernkommunikation und Politik"; seit Januar 2007 selbstständiger Kommunikationsberater - Gesellschafter der "Zehle-Gaul-Communications GmbH". Auszeichnungen: PR-Manager des Jahres 2005 (prmagazin), Goldene Feder des Bayerischen Journalistenverbandes 2005; PR-Professionell des Jahres 2003 (PR Report Awards); Mitglied im Board of Patrons der Berliner Festspiele; Mitglied im Beirat des Symphonieorchesters Berlin; Mitglied im Freundeskreis von Bonjour Classic; Mitglied im Freundeskreis Haus der Kunst in München; Mitglied im Freundeskreis des Deutschen Historischen Museums in Berlin, DPRG-Mitglied seit 1997

    Der Deutsche PR-Rat wurde 1987 gegründet. Er hat kommunikatives Fehlverhalten gegenüber Öffentlichkeiten zu ahnden und ist darin eine dem Deutschen Presserat und dem Deutschen Werberat vergleichbare Institution der freiwilligen Selbstkontrolle. Seit über 15 Jahren greift er aktiv in das PR-Geschehen ein: Wie die anderen Räte spricht er öffentliche Rügen und Mahnungen aus, erlässt Verhaltensrichtlinien und nimmt zu kommunikativen Fehlentwicklungen in der Öffentlichkeit Stellung.

Pressekontakt:
Für weitere Informationen: http://www.drpr-online.de
Ulrich Nies, DPRG-Präsident, Tel.: 0172 - 634 89 51
Dieter Schulze van Loon, GPRA-Präsident, Tel. (040) 46 06 81 30
Lars Großkurth, BdP-Präsident, Tel.: 030/84 85 94 00
Heiko Kretschmer, Vorstand degepol, Tel. 0163-88 38 000

Original-Content von: DPRG e.V., übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: DPRG e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: