Polizeidirektion Hannover

POL-H: Fußgänger lebensgefährlich verletzt Bremer Straße (B 6 )
Garbsen

    Hannover (ots) - Ein 73-jähriger Fußgänger ist gestern Abend gegen 17:55 Uhr bei einem Unfall an der Bremer Straße in Garbsen-Berenbostel lebensgefährlich verletzt worden.

    Nach bisherigen Informationen überquerte der Senior -sein Fahrrad schiebend- die vierspurige Fahrbahn aus Richtung Westseite in Richtung Ostseite. Zeitgleich befuhr ein 52-jähriger Motorradfahrer zusammen mit seiner 17-jährigen Sozia die Bremer Straße aus Richtung Nienburg kommend in Richtung Hannover. Trotz eines Bremsversuches kollidierte die Yamaha mit dem 73-Jährigen. Dieser wurde dabei weggeschleudert und kam anschließend am Fahrbahnrand zum Liegen. Sein Fahrrad wurde bis zur Endlage des Motorrades mitgerissen. Der Senior wurde noch vor Ort notärztlich versorgt. Anschließend brachte der Rettungshubschrauber Christoph 4 den lebensgefährlich Verletzten in ein Krankenhaus. Der Motorradfahrer und seine Sozia erlitten leichte Verletzungen. Nach einer ambulanten Behandlung konnten beide das Krankenhaus wieder verlassen. Zur Landung des Rettungshubschraubers wurde die Bremer Straße in beide Richtungen bis etwa 18:40 Uhr voll gesperrt; der Verkehr anschließend örtlich umgeleitet. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.200 Euro./zz


ots Originaltext: Polizeidirektion Hannover
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=66841

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Christine Zeitz
Telefon: 0511/109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: