Ärzte ohne Grenzen

EINLADUNG JAHRESPRESSEKONFERENZ Ärzte ohne Grenzen Deutschland - Themen: Jahresbericht 2009 und die aktuelle Situation in Haiti und Afghanistan

Berlin (ots) - Ärzte ohne Grenzen Deutschland stellt den Jahresbericht 2009 vor und spricht über die aktuelle Situation in Haiti und Afghanistan.

Ort: Presse- und Besucherzentrum, Raum 4, Reichstagufer 14, 10117 Berlin

Termin: Freitag, 16. Juli 2010, 10.30 Uhr

Vor sechs Monaten bebte in Haiti die Erde. Die Naturkatastrophe zerstörte 60 Prozent der medizinischen Einrichtungen des Landes. Für ÄRZTE OHNE GRENZEN begann der größte Katastropheneinsatz in der Geschichte der Organisation. Bis Juni behandelte ÄRZTE OHNE GRENZEN mehr als 173.000 Patienten. Noch heute arbeiten rund 3.000 nationale und internationale Mitarbeiter in 19 medizinischen Einrichtungen und stellen mehr als 1.000 Krankenhausbetten bereit. Die medizinische Versorgung hat sich deutlich verbessert. Damit dies so bleibt, ist jedoch ein anhaltendes internationales Engagement nötig.

Ende vergangenen Jahres kehrte ÄRZTE OHNE GRENZEN nach Afghanistan zurück, nachdem die Organisation das Land im Jahr 2004 wegen des Mordes an fünf Mitarbeitern verlassen hat. Seit 2004 sind die Bedürfnisse der Afghanen nicht kleiner geworden. Öffentliche Krankenhäuser funktionieren nur schlecht und private Kliniken sind oft unerschwinglich. Die Sterblichkeitsrate von Müttern und Kindern ist erschreckend hoch. Wer medizinische Hilfe sucht, geht auf dem Weg durch Konfliktgebiete hohe Risiken ein. Die schlechte Sicherheitslage stellt auch ÄRZTE OHNE GRENZEN vor größte Herausforderungen. Forderungen wie die von Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen und Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel nach einer Kooperation von Militär und humanitärer Hilfe gefährden unsere Arbeit zusätzlich.

Wir werden Sie über die Situation in Haiti und Afghanistan informieren und Ihnen den Jahresbericht 2009 und das Spendenergebnis von ÄRZTE OHNE GRENZEN vorstellen. Als Gesprächspartner stehen Ihnen der Vorstandsvorsitzende von ÄRZTE OHNE GRENZEN, Dr. Tankred Stöbe, sowie der Geschäftsführer von ÄRZTE OHNE GRENZEN, Dr. Frank Dörner, zur Verfügung. Herr Stöbe hat im Frühjahr Afghanistan besucht, Herr Dörner wird kurz vor der Pressekonferenz aus Haiti zurückkommen.

Wir würden uns freuen, Sie zu der Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Gerne schicken wir Ihnen die Pressemappe zu.

Bitte beachten Sie, dass der Zutritt zur Pressekonferenz nur mit Presseausweis bzw. gegen Vorlage der Einladung möglich ist.

Pressekontakt:

Weitere Informationen: Christiane Winje, Svenja Kühnel, Tel: 030 /
700 130 240/230, christiane.winje@berlin.msf.org,
svenja.kuehnel@berlin.msf.org

Original-Content von: Ärzte ohne Grenzen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ärzte ohne Grenzen

Das könnte Sie auch interessieren: