Ärzte ohne Grenzen

Einladung zum X. Humanitären Kongress

    Berlin (ots) - Erst der Patient oder das Gesundheitssystem: Welchen Fokus sollte medizinische humanitäre Hilfe heute haben?

    Termin: 24./25. Oktober 2008, ab 9.00 Uhr

    Ort: Kaiserin-Friedrich-Haus, Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin

    Unter dem Titel "Patient or Health System First? What Should be the Focus of Medical Humanitarian Action Today?" findet vom 24. bis 25. Oktober in Berlin der zehnte Humanitäre Kongress zur Theorie und Praxis humanitärer Hilfe statt. Veranstalter sind Ärzte der Welt, Ärzte ohne Grenzen, die Berliner Ärztekammer, das Deutsche Rote Kreuz und Medair. An dem Jubiläumskongress beteiligen sich international renommierte Universitäten wie die südafrikanische School of Public Health der University of Western Cape, die London School of Hygiene and Tropical Medicine sowie das Feinstein International Center der Bostoner Tufts University. Erwartet werden, wie schon in den vergangenen Jahren, mehr als 350 Teilnehmer. Kongresssprache ist Englisch.

    Zentrale Themen des Kongresses sind: - Patienten oder Gesundheitssysteme: Wen behandeln humanitäre Organisationen? - Ernährungsprogramme: Seit Jahren gibt es Hilfen und die Menschen sterben noch immer. - (Multiresistente) Tuberkulose: Welchen Einfluss hat die Arbeit humanitärer Organisationen auf nationale Gesundheitsdienste? - HIV/Aids: Befindet sich das südliche Afrika noch in einer humanitären Krise?

    Am Abend des 24. Oktober findet um 19.30 Uhr im Konferenzsaal der Berliner Ärztekammer ein Jubiläumsempfang statt. Den Auftakt des Empfangs bildet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Flucht und Zuflucht", die von Peter Altmeier, Parlamentarischer Staatssekretär im  Bundesminister des Innern, eröffnet wird. Für den Empfang ist eine persönliche Einladung erforderlich. Kontakt: marc.lauriac@berlin.msf.org.

    Während beider Tage können Sie sich an Ständen von 14 deutschen Nichtregierungsorganisationen über deren Arbeit informieren.

    Wir würden uns sehr freuen, Sie in Berlin begrüßen zu können.

    Das genaue Konferenzprogramm finden Sie unter www.humanitaerer-kongress.de.

Pressekontakt:
Kontakt:
Marc Lauriac, 030 22 33 77 00, 0176 23 10 37 54.

Original-Content von: Ärzte ohne Grenzen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ärzte ohne Grenzen

Das könnte Sie auch interessieren: