Magna International Inc.

MAGNA schließt Vertrag über den Erwerb von Getrag ab

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) - Magna International Inc. hat heute bekannt gegeben, dass sie einen Vertrag über den Erwerb der Getrag Gruppe ("Getrag") abgeschlossen hat. Dabei handelt es sich um einen der weltweit grössten Zulieferer von Getrieben für Kraftfahrzeuge.

Getrag hat eine 80jährige Historie in Getriebetechnik und ist heute ein führender Anbieter einer grossen Bandbreite von Getriebetechnologien wie  manuellen (MT), automatisierten (AMT), Doppelkupplungs- (DKG), hybriden und weiteren fortschrittlichen Systemen. Wir glauben, dass die Architektur von Getrags Produktlinien gut positioniert ist, um gegenwärtige und künftige Konfigurationen von Fahrzeugantrieben zu unterstützen. Insbesondere ist Getrag führend im Wachstumsmarkt der Doppelkupplungsgetriebe, von dem erwartet wird, dass er einer der Segmente mit dem global höchsten Wachstum über die nächsten zehn Jahre sein wird.      

Neben ihren im alleinigen Anteilsbesitz stehenden Betrieben verfügt Getrag über wesentliche Gemeinschaftsunternehmen mit Ford sowie mit den chinesischen Automobilherstellern Jiangling und Dongfeng. Zu den weiteren Kunden von Getrag gehören BMW, Daimler, Renault, Volvo und Great Wall. Zusammen mit den als Gemeinschaftsunternehmen geführten Betrieben hat Getrag 13.500 Arbeitnehmer und betreibt in neun Ländern 13 Zentren für die Herstellung sowie 10 Zentren für die Entwicklung ihrer Produkte, namentlich in Europa, Asien und Nodamerika. Der konsolidierte Umsatz von Getrag betrug 2014 insgesamt ca. EUR 1,7 Mrd. Darin nicht enthalten sind Umsätze in Höhe von ca. EUR 1,6 Mrd.mit ihren nicht konsolidierten Gemeinschaftsunternehmen.    

Don Walker, Magnas Chief Executive Officer, äusserte sich wie folgt: "Im Zuge der fortwährenden Überprüfung unserer Produktpalette haben wir die Erweiterung unserer Antriebssparte als strategisch vorrangig identifiziert. Getrag passt ausgezeichnet zu dieser Strategie. Getrag ist ein Technologieführer auf dem Gebiet von Produkten, die unserer Ansicht nach gut positioniert sind, um von Trends in der Industrie zu profitieren, welche die Energieeffizienz in Fahrzeugen und einen geringeren Schadstoffausstoss vorantreiben. Die Gemeinschaftsunternehmen von Getrag bilden ebenfalls ein erhebliches Wachstumspotenzial in China, dem weltweit grössten Automobilmarkt mit dem am schnellsten wachsenden Markt für Doppelkupplungsgetriebe. Schliesslich verfügt Getrag über höchst fähige und erfahrene Arbeitnehmer, die insbesondere über weitreichende Erfahrungen im Bereich der Antriebstechnik verfügen."

Der Kaufpreis für 100% der Anteile an Getrag beträgt ca. EUR 1,75 Mrd. Das entspricht einem Unternehmenswert von schätzungsweise EUR 2,45 Mrd. abzüglich anteiliger Finanz- und Pensionsverbindlichkeiten, die zum Zeitpunkt, an dem die Transaktion vollzogen wird, auf ca. EUR 700 Mio. geschätzt werden. Der Kaufpreis wird entsprechend dem Working Capital und weiteren üblichen Parametern angepasst.  

Die Transaktion soll gegen Ende 2015 vollzogen werden, vorbehaltlich mehrerer Vollzugsbedingungen, zu denen die Erteilung aller notwendigen regulatorischer Zustimmungen gehören.

Wir halten am Donnerstag, dem 16. Juli 2015, um 20:30 Uhr EDT, eine Telefonkonferenz für interessierte Analytiker und Aktionäre, um die Akquisition zu besprechen. Herr Don Walker, Chief Executive Officer, wird die Telefonkonferenz leiten. Die zu wählende Telefonnummer ist 1-800-768-9481. Die Nummer für überseeische Anrufer ist 1-416-981-9031. Bitte rufen Sie mindestens zehn Minuten vorher an. Wir werden die Konferenz auch über Webcast - http://www.magna.com übertragen. Eine  Diapräsentation im Zusammenhang mit der Konferenz wird auf unserer Website am Morgen vor der Konferenz (Donnerstag Vormittag) zur Verfügung stehen.

Wer nicht in der Lage ist, zuzuhören, kann die Sendung nachträglich auf folgenden Nummern hören: Nordamerika 1-800-558-5253 und Übersee: 1-416-626-4100 (Reservierungs-Nr.: 21772389), und dies wird bis Donnerstag, den 23 Juli 2015 zur Verfügung stehen.

ÜBER MAGNA  

Wir sind ein führender Lieferant von Kfz-Zubehör mit 316 Produktionsbetrieben und 87 Produktentwicklungs-, Ingenieurtechnik- und Verkaufszentren in 29 Ländern. Wir haben weltweit ca. 133 000 Mitarbeiter mit dem Auftrag, unseren Kunden durch innovative Verfahren und Herstellung von Weltklasse überragende Wertleistungen zu erbringen. Zu unseren Produktkapazitäten gehören:  Karosserien, Fahrwerk, Aussenteile, Sitze, Antrieb, Elektronik, Optik, Verschluss- und Dachsysteme, Module,  sowie komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsherstellung. Magna ist im Börsenindex enthalten und an der Toronto Stock Exchange (MG) sowie der New York Stock Exchange (MGA) gelistet. Weitere Informationen über Magna erhalten Sie auf unserer Website: http://www.magna.com.

ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN  

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die im Rahmen der anwendbaren Wertpapiergesetze "zukunftsbezogene Aussagen" bzw. "zukunftsbezogene Informationen" darstellen, einschliesslich, aber nicht begrenzt auf Aussagen, die sich auf folgende Gebiete beziehen: zu erwartende strategische Vorteile der Akquisition; erwartetes Wachstum auf dem Endverbrauchermarkt, und unsere Fähigkeit, aus diesem erwarteten Wachstum Kapital zu schlagen; potenzielle Wachstumsmöglichkeiten in China mit den Joint Venture-Partnern von Getrag; und unsere Fähigkeit, aus den Branchentrends im Zusammenhang mit gesteigerter Kraftstoffeffizienz und verringerten Emissionen Vorteile zu ziehen. Zweck dieser  hier enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen ist, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Planungen der Geschäftsführung zu erstellen, und diese Informationen könnten für andere Zwecke nicht geeignet sein. Die zukunftsbezogenen Aussagen können finanzielle und andere Prognosen enthalten sowie Aussagen über unsere zukünftigen Pläne, Zielsetzungen oder wirtschaftlichen Leistungen oder die dafür zugrundeliegenden Annahmen, oder andere Aussagen, die nicht unbedingt historischen Tatsachen entsprechen. Wir benutzen Wörter wie "kann", "wäre", "könnte", "würde", "wird", "wahrscheinlich", "zu erwartend", "voraussichtlich", "glauben", "beabsichtigen", "planen", "vorhersagen", "Ausblick", "Projekt", "schätzen" und ähnliche Ausdrücke, die zukünftige Auswirkungen oder Ereignisse andeuten, um zukunftsbezogene Aussagen zu identifizieren. Alle diese zukunftsbezogenen Aussagen beruhen auf Informationen, die uns gegenwärtig zur Verfügung stehen sowie auf Annahmen und Analysen, die wir gemäss unseren Erfahrungen und unserem Verständnis historischer Trends, aktueller Bedingungen und erwarteter zukünftiger Entwicklungen sowie aufgrund anderer Faktoren getroffen haben, die wir unter diesen Umständen für angemessen halten. Ob jedoch die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen unseren Erwartungen und Vorhersagen entsprechen, hängt von verschiedenen Risiken, Vermutungen und Ungewissheiten ab, von denen sich viele nicht von uns beeinflussen lassen und deren Auswirkungen schwer vorhersagbar sein können, einschliesslich, aber nicht begrenzt auf: Erfüllung von oder Verzicht auf Bedingungen zum Abschluss der Transaktion einschliesslich Erteilung der erforderlichen gesetzlichen Genehmigungen und Vollzug der Transaktion; unsere Fähigkeit, Akquisitionen erfolgreich zu identifizieren, abzuschliessen und zu integrieren oder erwartete Synergien zu erzielen; unsere Fähigkeit, angemessene Due Diligence für die Akquisitionen durchzuführen; Risiken der Geschäftstätigkeit auf ausländischen Märkten wie China, Indien, Russland, Osteuropa, Thailand, Brasilien, Argentinien und anderen für uns nicht traditionellen Märkten; fortlaufender Preisdruck und unsere Fähigkeit, von unseren Kunden geforderte Preiszugeständnisse auszugleichen; unsere Fähigkeit, ständig innovative Produkte oder Verfahren zu entwickeln; Gewährleistungs- und Rückrufkosten; Vorsorgeverpflichtungen; die Auswirkungen wirtschaftlicher oder politischer Bedingungen auf die Verbraucherstimmung, Verbrauchernachfrage für Fahrzeuge und Fahrzeugherstellung; Schwankungen bei den relevanten Währungen; Restrukturierung, Stellenabbau und/oder andere wesentliche einmalige Aufwendungen; fortlaufende unterdurchschnittliche Leistung in einem oder mehreren unserer Betriebsbereiche; unsere Fähigkeit, materiell neue oder übernommene Unternehmen erfolgreich zu starten; negative Verlagerungen des Marktanteils bei unseren wichtigsten Kunden; Unfähigkeit, in unserem OEM-Geschäft Wachstum zu erzielen; Verlagerungen bei Kfz oder Kfz-Zubehör oder negative Verlagerungen bei Fahrzeugen, an denen wir wesentlichen Anteil haben; längere Unterbrechung in der Bauteilbeschaffung von unseren Lieferanten; Stilllegung von Produktionsstätten wegen Tarifstreitigkeiten bei uns, bei unseren Kunden oder Lieferanten; planmässige Stilllegungen der Produktionsstätten unserer Kunden (typischerweise im dritten und vierten Quartal jedes Kalenderjahres); unsere Fähigkeit, mit anderen Kfz-Zulieferern erfolgreich zu konkurrieren; Verringerung des Outsourcing bei unseren Kunden oder Verlust eines Materialproduktions- oder Montageprogramms; die Kündigung oder Nichtverlängerung eines Produktionsauftrags durch einen unserer Kunden; Wertminderungsansprüche  in Bezug auf Firmenwert oder langfristige Vermögenswerte; Auswirkungen volatiler Rohstoffpreise und Fähigkeit, sie auszugleichen;  Risiko von Produktionsunterbrechungen wegen Naturkatastrophen oder sonstigen katastrophalen Ereignissen; Sicherheit und Zuverlässigkeit unserer Computersysteme; Rechtsansprüche und/oder behördliche Massnahmen gegen uns einschliesslich den fortlaufenden kartellrechtlichen Untersuchungen durch deutsche und brasilianische Behörden; Änderungen der Mischung zwischen Gerichtsbarkeiten mit niedrigen und hohen Steuersätzen sowie unsere Fähigkeit, in vollem Masse von Steuergutschriften  Gebrauch zu machen: andere potenzielle Steuerauswirkungen; Änderungen der uns zugewiesenen Steuersätze; Änderung von Gesetzen und staatlichen Verordnungen; Kosten im Zusammenhang mit der Beachtung von Umweltgesetzen und -verordnungen; Liquiditätsrisiken infolge einer unvorhergesehenen Verschlechterung wirtschaftlicher Bedingungen; unsere Fähigkeit, weitere Investmentrendite zu erzielen, die bisherigen Renditen entsprechen oder diese übersteigen; die Unvorhersehbarkeit der Handelspreise und Kursschwankungen unserer Stammaktien; andere Faktoren, die in unserem jährlichen Informationsblatt aufgeführt sind, das bei den Börsenaufsichtsbehörden in Kanada vorgelegt wird sowie unserem Jahresbericht auf Formular 40-F für die United States Securities and Exchange Commission (und nachträglichen Eingaben) zu entnehmen sind. Bei der Begutachtung der zukunftsbezogenen Aussagen weisen wir Leser darauf hin, sich nicht unangemessen auf zukunftsbezogene Aussagen zu verlassen, sondern insbesondere die verschiedenen Faktoren zu berücksichtigen, die zu tatsächlichen Ereignissen oder zu beträchtlichen Abweichungen von den angegebenen zukunftsbezogenen Aussagen führen könnten. Falls nicht anderweitig in den betreffenden Behördenaufsichtsgesetzen vorgesehen, beabsichtigen wir nicht und sind nicht dazu verpflichtet, unsere zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, um nachträgliche Informationen, Geschehnisse, Ergebnisse, Umstände oder Sonstiges zu reflektieren.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Vince Galifi, Executive Vice-President und Chief Financial Officer: +1-905-726-7100 oder an Louis Tonelli, Vice-President, Investor Relations: +1-905-726-7035. Fragen zur Telefonkonferenz beantwortet Nancy Hansford: +1-905-726-7108.

 

Weitere Meldungen: Magna International Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: