DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

DEG-Beteiligung macht ungarische Globus AG fit für den Marktausbau in Europa

Köln (ots) - Globus ist ein in Ungarn und Osteuropa gut eingeführter Markenname für Gemüsekonserven. Die Globus AG zählt dort zu den Marktführern und exportiert auch in EU-Staaten. In Deutschland findet man die Produkte des Unternehmens in den Regalen bekannter Lebensmittel-Ketten wie Aldi, Rewe und Metro. Für die Globus AG ergibt sich durch den Wegfall der Importzölle beim EU-Beitritt und die aktuelle Stärke des US-Dollars die Chance, ihre Marktposition in der EU deutlich auszubauen. Die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, Köln, beteiligt sich nun mit 8 Mio Euro an der Globus AG und hält damit 28,5% der Anteile. Die Verträge wurden heute im Debrecen unterzeichnet. Mit dem über diese Kapitalerhöhung bereitgestellten Geld kann das Unternehmen in Modernisierung und Erweiterung investieren und seine Chance nutzen. Geplant ist, die Verpackungs- und Aufbereitungsanlage zu modernisieren und die Produktionskapazitäten um 15.000 Tonnen auf 160.000 Tonnen zu erhöhen. Außerdem sollen weitere Produktionskapazitäten zugekauft und moderne Erntemaschinen erworben werden. Zur Zeit beschäftigt die Globus-Gruppe 1.300 Mitarbeiter und weitere 300-400 Saisonkräfte. Ein Großteil der Investitionen wird sich auf die Tochtergesellschaften Deko-Food im nordungarischen Debrecen und die Csabai-Konservenfabrik im südostungarischen Békészaba konzentrieren und in einer höheren Beschäftigung und mehr Aufträgen an Dritte niederschlagen. Beide Regionen werden so in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung von den Investitionen profitieren. Globus kauft Obst und Gemüse bei ca. 1.000 Bauern ein, die insgesamt ca. 12.000 ha bewirtschaften. Die Anzahl der kooperierenden Bauern und die bewirtschaftete Fläche werden durch die geplanten Investitionen deutlich erhöht. Auch für ein gut geführtes Unternehmen wie Globus ist es schwer, Zugang zu privatem Kapital zu finden. Kommerziellen Kapitalbeteiligungsgesellschaften ist das Risiko angesichts der schwierigen Lage der ungarischen Landwirtschaft und der Konservenindustrie zu hoch. "Wir gehen davon aus, dass Globus in den kommenden Jahren seinen operativen Gewinn deutlich steigern und die Globus-Aktie insbesondere für ungarische Privatanleger und Fonds interessanter wird", sagte Dr. Stephan Kinnemann anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Debrecen. "Wenn die Globus-Aktie zu einem attraktiven Publikumswert wird, veräußert die DEG mittel-fristig ihre Anteile an Privatanleger. Ihre Rolle als Entwicklungsfinanzierungsinstitut hätte sie damit erfüllt". Die Globus-Gruppe befindet sich in einer Turn Around-Situation. Als eines der wenigen Unternehmen der ungarischen Konservenindustrie hat Globus die Russlandkrise und eine Phase intensivster Preiskonkurrenz durch staatlich gestützte Billiganbieter unbeschadet überstanden. Das Unternehmen konnte seinen Umsatz in den vergangenen vier Jahren von 20 Mio Euro auf geschätzte 73 Mio Euro steigern. Günstige Bedingungen machen Ungarn zu einem bedeutenden Standort der Landwirtschaft und der Konservenindustrie. Beide Bereiche sind jedoch seit der Wende in einem tiefgreifenden Um- und Neustrukturierungsprozess begriffen. Für die Vorbereitung Ungarns und seiner Landwirtschaft auf die bevorstehende Integration in die EU müssen moderne, leistungsfähige private Unternehmen auf- und ausgebaut werden, die dauerhaft wettbewerbsfähig sind. Aus Anlass des DEG-Engagements bei der Globus AG unterstrich der deutsche Botschafter Wilfried Gruber, dass Deutschland Ungarn auf seinem Weg in die EU weiter unterstützen werde. "Wir wollen die schon bestehenden wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen mit unseren Partnern im wiedervereinten Europa weiter vertiefen", erklärte Gruber bei der Vertragsunterzeichnung in Debrecen. Weiter führte er aus, er freue sich besonders darüber, dass die DEG hier ein Signal für verstärkte Investitionen deutscher Firmen in Ostungarn setze. DEG- eine Kurzinformation Spezialisiert auf die langfristige Finanzierung privater Investitionen begleitet die DEG seit mehr als 35 Jahren Unternehmen in Lateinamerika, Afrika, Asien. Seit der Öffnung der Märkte in Mittel- und Osteuropa ist die DEG auch hier aktiv. Ihr Leistungsangebot reicht von der Investitions- und Kooperationsberatung über die Projektfinanzierung in Form von langfristigen Darlehen und Beteiligungen bis hin zur aktiven Projektfinanzierung. Durch die Finanzierung tragfähiger Projekte, die modernen Umwelt- und Sozialstandards gerecht werden, leistet die DEG einen Beitrag zum Aus- und Aufbau der Privatwirtschaft und damit zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort. Weitere Informationen unter http://www.deginvest.de ots Originaltext: DEG mbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ihr DEG-Ansprechpartner: Hubertus Graf von Plettenberg Telefon: +49 2 21 49 86-1 41 Telefax: +49 2 21) 49 86-2 92 eMail: pb@deginvest.de Original-Content von: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: