DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Neue DEG-Engagements in Ägypten
Zusammenarbeit deutscher und ägyptischer Unternehmen stärkt internationale Wettbewerbsfähigkeit der ägpyptischen Wirtschaft

Köln (ots) - Die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, Köln, verstärkte im vergangenen Jahr ihr Engagement in Ägypten. Drei neue Projekte mit einem Investitionsvolumen von fast 22 Mio DM wurden 1999 zugesagt. ATOS S.A.E., ein 1985 mit Unterstützung der DEG gegründetes deutsch-ägyptisches Joint Venture, war das erste ägyptische Unternehmen, das Arzneimittel auf biologischer Basis produzierte und vertrieb. Im Auftrag des deutschen Partners wurde 1996 eine Studie aus Mitteln des DEG-Studien- und Fachkräftefonds finanziert, um eine Erweiterung und Neuorientierung der Produktion zu untersuchen. Auf Basis der Studie konnte im vergangenen Jahr das Erweiterungsprogramm umgesetzt werden. Die DEG stellte hierfür ein langfristiges Darlehen in Höhe von 3 Mio DM zur Verfügung. Das Joint Venture kann so zukünftig ein breites Programm von Arzneimitteln auf pflanzlicher Basis nach internationalen Qualitätsstandards herstellen und lokal wie international vertreiben. Nur ein Teil der Rohstoffe wird auf eigenen Feldern gewonnen, der Großteil wird von lokalen Bauern bezogen, die bereit sind, auf ökologisch kontrollierten Landbau umzustellen. Die in Ägypten knappe landwirtschaftliche Nutzfläche wird dadurch nachhaltig und ökologisch genutzt. Qualifizierte Arbeitsplätze werden durch die Neuinvestition gesichert und neue geschaffen. Darüber hinaus engagierte sich die DEG 1999 bei der Messer Gases Suez, die von der ägyptischen Tochter der Messer Griesheim GmbH und dem bedeutendsten privaten ägyptischen Stahlproduzenten Al Ezz Heavy Industries gegründet wurde, um Industriegase zu produzieren. Die Bauwirtschaft ist eine der Wachstumsbranchen Ägyptens. Der United Paints & Chemicals, die Baustoffe - speziell Trockenmörtel - produziert, stellte die DEG ein langfristiges Darlehen zur Verfügung. Das Know-How und die Anlage werden von einem deutschen mittelständischen Unternehmen geliefert. Dank eines kontinuierlichen Privatisierungsprozesses, einer liberalen Wirtschafts- und Finanzmarktpolitik sowie moderner Investitionsförderungsgesetze hat sich das Investitionsklima in Ägypten in den letzten Jahren günstig entwickelt. Das Potenzial an Infrastruktur-, Landwirtschafts- und industriellen Verarbeitungsinvestitionen in Ägypten ist erheblich. Zur Stärkung der einheimischen Wirtschaft und ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit bleibt Ägypten auf eine intensive Zusammenarbeit mit internationalen Partnern angewiesen. Von einer verstärkten Zusammenarbeit mit Deutschland versprechen sich die ägyptischen Firmen vor allem Zugang zu fortgeschrittener Technologie und Marketing-Know-how, um ihre Exporte steigern zu können. ots Originaltext: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Ihr DEG-Ansprechpartner: Hubertus Graf von Plettenberg Telefon: (02 21) 49 86-1 41 Telefax: (02 21) 49 86-2 92 eMail: pb@deginvest.de Original-Content von: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: