Heidelberger Druckmaschinen AG

Heidelberg erzielt im Geschäftsjahr 2001/2002 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro

    Heidelberg (ots) -

    - Trotz schwacher Konjunktur Jahresüberschuss von 201 Millionen
        Euro erreicht

    - Günstigere Geschäftsentwicklung bei Konjunkturerholung im
        zweiten Halbjahr

    - Umsatz und Ergebnis auf Vorjahresniveau erwartet       Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat das zum 31. März 2002 beendete Geschäftsjahr 2001/2002 im Rahmen der Erwartungen abgeschlossen. So lag der Umsatz der Heidelberg-Gruppe mit gut  5 Milliarden Euro etwa fünf Prozent unter der Rekord-Marke des Vorjahres (5,3 Milliarden Euro). Das betriebliche Ergebnis belief sich auf 356 Millionen Euro (Vorjahr: 506 Millionen Euro), der Jahresüberschuss erreichte 201 Millionen Euro (Vorjahr: 283 Millionen Euro). "Damit haben wir trotz der weltweiten Konjunkturschwäche ein beachtliches Ergebnis erzielt und konnten unsere führende Stellung in der Branche weiter ausbauen", sagte Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. "Wir sind zuversichtlich, mit unserer Strategie als Lösungsanbieter für einen  kommenden Aufschwung bestens vorbereitet zu sein. Und wir werden unseren  Wachstumskurs fortsetzen."

    Die Auftragseingänge im abgelaufenen Geschäftsjahr betrugen knapp 4,6 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,5 Milliarden Euro), wobei sich die Situation im vierten Quartal stabilisiert hatte. "Der Auftragseingang von rund 260 Millionen Euro auf der Fachmesse IPEX in Birmingham im April dieses Jahres war ein guter Start in das neue Geschäftsjahr", sagte Finanzvorstand Dr. Herbert Meyer. "Wir gehen davon aus, dass bei den Auftragseingängen die Talsohle erreicht ist." Allerdings erwarte er, dass sich die Weltkonjunktur erst im zweiten Halbjahr 2002 nachhaltig erholen wird und Heidelberg sowie die gesamte Branche erst dann davon profitieren werden.

    Das Ergebnis pro Aktie betrug im vergangenen Geschäftsjahr 2,32 Euro. Heidelberg wird der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 1,40 Euro (Vorjahr: 1,80 Euro) zur Ausschüttung vorschlagen und damit seine an dem Unternehmensergebnis orientierte Dividendenpolitik fortsetzen.  Zum 31. März 2002 beschäftigte die Heidelberg-Gruppe weltweit rund 25.400 Mitarbeiter.

    Ausblick: Stärkeres Wachstum als in der Branche geplant

    Das Unternehmen ist zuversichtlich, durch seinen globalen Ansatz stärker als der Wettbewerb von den zukünftig wieder besseren Rahmenbedingungen profitieren zu können. "Wir erwarten, in allen Bereichen unseres Unternehmens weitere Marktanteile gewinnen zu können", kommentierte Bernhard Schreier den Ausblick für das aktuelle Geschäftsjahr.

    So plant Heidelberg für das laufende Geschäftsjahr im Bereich des Digitaldrucks einen Anstieg bei Umsatz und Auftragseingängen. Im Kerngeschäftsfeld Bogennoffset sollen durch den Ausbau der Technologie- und Kostenführerschaft Marktanteile hinzugewonnen werden. Im Marktsegment Rollenoffset will das Unternehmen seine Vertriebsaktivitäten in Asien und Europa verstärken. Durch die erfolgreiche Installation mehrerer Zeitungsrotationsmaschinen wird sich hier der Umsatz erhöhen. Neue Produktangebote für die Druckweiterverarbeitung sollen diesen Wachstumsbereich sinnvoll ergänzen und weiterentwickeln. Darüber hinaus sind in dieser Sparte auch Zukäufe und Kooperationen geplant.

    Insgesamt gehe Schreier davon aus, dass Heidelberg im Geschäftsjahr 2002/2003 sowohl beim Umsatz als auch beim Jahresüberschuss im Rahmen des Vorjahresniveaus liegen werde. Dies hänge unmittelbar davon ab, wie stark die Konjunkturerholung ab Jahresmitte sein wird. "Im ersten Halbjahr erreichen wir voraussichtlich einen Umsatz unter dem vergleichbaren Wert des Vorjahreszeitraums, im zweiten Halbjahr aber über dem Vorjahreswert." Für die weitere Zukunft gehe er davon aus, dass Heidelberg von einer Belebung der Konjunktur stark profitieren könne und deshalb in den Folgejahren bei Eintreffen der positiven Vorhersagen ein knapp zweistelliges Umsatzwachstum erreichen werde. "Bis zum Jahr 2007 haben wir nach wie vor das Ziel, eine 8-Milliarden-Euro-Company zu sein."

    Den neuen Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2001/2002 finden sie auch im Internet unter www.heidelberg.com


HEIDELBERG-GRUPPE    31.03.2002    31.03.2001    Veränderung %
                                 Mio EUR        Mio EUR  
      
Umsatz                         5.017         5.303                -5,4    
                  
Digital                          648            763              -15,1    
Sheetfed                      3.300         3.331                -0,9    
Web Systems                    691            801              -13,7    
Finishing                        378            408                -7,4    
                  
                  
Auftragseingang          4.567         5.537              -17,5    
                  
Digital                          676            774              -12,7    
Sheetfed                      2.909         3.488              -16,6    
Web Systems                    620            858              -27,7    
Finishing                        362            417              -13,2    
                  
                  
Auftragsbestand          1.122         1.681              -33,3    
                  
Digital                          133            110              +20,9    
Sheetfed                         706         1.193              -40,8    
Web Systems                    215            289              -25,6    
Finishing                         68              89              -23,6    
                  
                  
Betriebliches Ergebnis  356            506              -29,6    
                  
Digital                         -107            -64              -67,2    
Sheetfed                         569            543                +4,8    
Web Systems                  -122                0        
Finishing                         16              27              -40,7    
                  
                  
Ergebnis nach Steuern    201            283              -29,0    
% vom Umsatz                  4,0            5,3        


    Gruppenumsatz nach Regionen  

                         31.03.2002    31.03.2001    Veränderung    Anteil 01/02
                          Mio EUR         Mio EUR          %                      %

Central Europe    1.874                1.914         -2,1                37,3
Eastern Europe        285                  291         -2,1                 5,7
NAFTA                  1.474                1.794        -17,8                29,4
Central+
South America         190                  163        +16,6                 3,8
Asia/Pacific        1.037                  997         +4,0                20,7
Middle East/Africa    
                              157                  144         +9,0                 3,1
Gruppe                 5.017                5.303         -5,4              100,0
                  

    Wichtiger Hinweis Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Industrie gehören. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

ots Originaltext: Heidelberger Druckmaschinen AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für weitere Informationen:
Heidelberger Druckmaschinen AG
Unternehmenskommunikation
Thomas Fichtl
Tel.: 06221 92 47 47
Fax:  06221 92 50 69
E-mail: thomas.fichtl@de.heidelberg.com

Original-Content von: Heidelberger Druckmaschinen AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Heidelberger Druckmaschinen AG

Das könnte Sie auch interessieren: