Heidelberger Druckmaschinen AG

Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg schließt Verhandlungen über geplantes Kostensenkungspaket ab

Heidelberg (ots) - Heidelberg schließt Verhandlungen über geplantes Kostensenkungspaket ab

   - Einigung zwischen Geschäftsleitung und Belegschaftsvertretern 
     über Personalabbau und erforderliche Anpassungen der 
     Personalkapazitäten erzielt
   - Geplante Personalkosteneinsparungen ergeben sich durch Verzicht 
     auf tarifliche und betriebliche Leistungen, ein zu¬sätz¬liches 
     Stundenkontingent sowie ein innovatives Arbeitszeitkonzept
   - Kostensenkungsniveau in Höhe von 80 Millionen Euro wird im 
     Geschäftsjahr 2011/12 planmäßig erreicht 

Geschäftsleitung und Belegschaftsvertreter der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) haben sich gemeinsam in einem Interessenausgleich auf ein Gesamtpaket geeinigt.

Das Maßnahmenpaket setzt sich zusammen aus dem Verzicht auf tarifliche und betriebliche Leistungen, einem zusätzlichen Stundenkontingent sowie einem innovativen Arbeitszeitkonzept. Ein Element der Vereinbarung ist, dass Mitarbeiter auf freiwilliger Basis bei entsprechendem Entgeltverzicht ihre vertragliche Arbeitszeit dauerhaft auf 57 Prozent reduzieren können. Über einen befristeten Zeitraum von vier Jahren leistet das Unternehmen eine teilweise Kompensation der damit verbundenen Gehaltseinbußen. Die Arbeitszeitverteilung für die an dem Modell teilnehmenden Mitarbeiter erfolgt nach betrieblichem Bedarf.

Dieses Konzept soll die Anzahl der noch erforderlichen betriebsbedingten Kündigungen verringern. Insgesamt sollen mit dem gesamten Maßnahmenpaket weltweit bei Heidelberg bis Oktober 2010 rund 500 Stellen wegfallen, davon ca. ein Drittel in den Vertriebsgesellschaften. Dabei ist zu berücksichtigen, dass aufgrund freiwilliger sozialverträglicher Maßnahmen bereits ein Teil davon aus dem Unternehmen ausgeschieden ist, bzw. Aufhebungsvereinbarungen abgeschlossen hat.

Damit setzt das Unternehmen sein Maßnahmenpaket zur Kostensenkung, inklusive Sachkosteneinsparungen, wie geplant um. Dieses beinhaltet als wesentliches Element eine angestrebte Kostenreduzierung im laufenden Geschäftsjahr 2010/11 von zunächst 60 Millionen Euro und im folgenden Geschäftsjahr 2011/12 von insgesamt 80 Millionen Euro. Zusammen mit den bereits im vergangenen Geschäftsjahr 2009/10 eingesparten 400 Mio. Euro ergibt sich damit eine jährliche Gesamteinsparsumme bis ins Geschäftsjahr 2011/12 von 480 Mio. Euro.

"Nach konstruktiven Gesprächen haben sich Geschäftsleitung und Belegschaftsvertreter auf einen Heidelberger Weg geeinigt, der die vorhandenen Kapazitäten an die Auftragslage anpasst und dennoch möglichst viele Mitarbeiter und damit wertvolles Know-how im Unternehmen behält. Gleichzeitig haben wir unsere Einsparziele erreicht", sagte Bernhard Schreier, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. "Mit dem jetzt vereinbarten Maßnahmenpaket haben alle Verhandlungspartner neue Wege beschritten und sind ihrer Verantwortung gerecht geworden."

Die Heidelberg Gruppe beschäftigte zum 30.06.2010 weltweit 16.218 Mitarbeiter, davon 10.942 in Deutschland.

Wichtiger Hinweis:

Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Industrie gehören. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

Pressekontakt:

Weitere Informationen für Journalisten:
Heidelberger Druckmaschinen AG
Corporate Public Relations
Matthias Hartung
Telefon: +49 (0)6221 92 5077
Fax: +49 (0)6221 5069
E-Mail: matthias.hartung@heidelberg.com
www.heidelberg.com

Original-Content von: Heidelberger Druckmaschinen AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Heidelberger Druckmaschinen AG

Das könnte Sie auch interessieren: