Commerzbank Aktiengesellschaft

Börsen-Bericht
Wachsende Nervosität an den Börsen

    Frankfurt (ots) - Die Tendenz an den internationalen Aktienmärkten
zeigte in dieser Woche deutlich abwärts. Vor allem die anhaltende
Kritik an den Bilanzierungspraktiken einiger amerikanischer
Unternehmen sorgte für Verstimmung. Auslöser war u.a. die Worldcom
Group, bei der viele Anleger eine massive Überschuldung vermuten.
Angesichts der starken Kursverluste im gesamten Telekommunikations-
und Technologiesektor schwindet das mühsam zurückeroberte Vertrauen
vieler Investoren offenbar bereits wieder. Die Deutsche Telekom litt
zusätzlich unter Spekulationen über ein Verkaufsverbot ihres
Kabelnetzes durch das Bundeskartellamt. Auch defensive Titel wie z.B.
DaimlerChrysler enttäuschten die Anleger.
    
    Andererseits zeigen die meisten aktuellen volkswirtschaftlichen
Indikatoren eine Konjunkturerholung an. Auch der Frühindikator der
Commerzbank bestätigt dieses Bild. Trotz des sich aufhellenden
gesamtwirtschaftlichen Umfeldes bleibt der Aktienmarkt anfällig für
schlechte Nachrichten. Die Commerzbank empfiehlt deshalb dem privaten
Anleger einen Mix aus defensiven Titeln und Zukunftswerten.
Neuanlagen sollten sehr selektiv getätigt werden.
    
    Der Rentenmarkt startete mit steigenden Kursen in die neue Woche.
Unterstützt wurde der Markt von den "kreativen"
Bilanzierungstechniken amerikanischer Unternehmen, die zu einer
Flucht aus diesen Anlagen führten. Zur Wochenmitte verstärkte sich
der Trend weg von der Aktie nach der Bekanntgabe der neuesten
Arbeitsmarktzahlen in Deutschland. Die Mitteilung der Europäischen
Zentralbank, dass ihr Präsident Wim Duisenberg im Juli 2003 von
seinem Amt zurücktreten werde, beeindruckte die Investoren dagegen
nicht. In Anbetracht einer bevorstehenden Konjunkturerholung und
damit wieder eher anziehender Zinsen empfiehlt die Commerzbank
Privatanlegern weiterhin, in kurzfristige Papiere mit einer
Restlaufzeit von nicht mehr als vier Jahren zu investieren.
Alternativ empfiehlt sie den Kauf von Anleihen mit variabler
Verzinsung.
    
    
    
ots Originaltext: Commerzbank Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Verantwortlich:

Commerzbank Aktiengesellschaft
Tel. (069) 136 - 46553
Fax (069) 136 - 50993
Zentrales Geschäftsfeld Private Kunden
60261 Frankfurt am Main
E-Mail: pressestelle@commerzbank.com
Internet: http://www.commerzbank.de

Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: