Commerzbank Aktiengesellschaft

Börsen-Bericht der Commerzbank
Orientierungslosigkeit am Aktienmarkt

    Frankfurt am Main (ots) -

    Die Situation am deutschen Aktienmarkt ist zur Zeit durch eine
gewisse Orientierungslosigkeit der Anleger gekennzeichnet. Im
Gegensatz zum M-DAX, der sich weiterhin gut behauptet, musste der DAX
im Wochenverlauf deutliche Kursverluste hinnehmen. Dazu trug auch
bei, dass sich die hohen Gebote für die UMTS-Lizenzen von fast 100
Mrd DM negativ auf die Einschätzung der mitsteigernden Unternehmen
wie beispielsweise Deutsche Telekom und Mobilcom niederschlug.
    
    Nach den letzten Konjunkturdaten aus Amerika (Verbraucherpreise,
Anzahl der Baubeginne) ist eine "weiche Landung" der US-Wirtschaft
immer wahrscheinlicher. Eine stärkere Abschwächung des
Wirtschaftswachstums könnte allerdings auch negative Auswirkungen auf
die Unternehmensgewinne in Europa haben und damit auf die
Aktienkurse. Eine zusätzliche Belastung stellt eine weitere
Zinsanhebung durch die Europäische Zentralbank dar, die bereits fest
zu stehen scheint. Es geht offenbar nur noch um den Termin 31. August
oder 14. September sowie um das Ausmaß des Zinsschrittes. Bei weiter
anhaltender Euro-Schwäche ist eine schnelle Entscheidung nach der
Sommerpause wahrscheinlich. Für den Anleger sollte daher weiterhin
"Stock-Picking" im Vordergrund seiner Anlageentscheidungen stehen.
Die Commerzbank empfiehlt bei Käufen insbesondere Werte wie Siemens,
SGL Carbon, DePfa-Bank und Norcom sowie an Auslandswerten Royal
Dutch, Ericsson und Telefonica.
    
    Die unerwartet hohen Erlöse aus der Versteigerung der
Mobilfunklizenzen, die zur Tilgung länger laufender Staatsanleihen
verwendet werden sollen, haben die Entwicklung am deutschen
Rentenmarkt deutlich beeinflusst. Erstmals seit 1992 ist die
Zinskurve wieder über alle Laufzeiten invers. Auch der Ölpreis, der
über die 32 Dollar-Marke gestiegen ist, verunsichert. Die damit
verbundene Gefahr steigender Importpreise bei weiterhin schwachem
Euro verstärkt die Inflationsgefahren im Euro-Raum. Die Commerzbank
rechnet daher unverändert mit leicht steigenden Kapitalmarktzinsen
für die nächsten Monate. Bei Neuanlagen sollten sich Privatanleger
auf mittlere Laufzeiten konzentrieren. Besonders die zinsmäßig
attraktiven Pfandbriefe stellen eine interessante Anlagealternative
dar; gleiches g
ilt für Aktienanleihen.
    
ots Originaltext: Commerzbank Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Verantwortlich:
Commerzbank Aktiengesellschaft
Zentraler Stab Kommunikation - Presse
Tel. (069) 136 - 22830
Fax  (069) 136 - 22008
60261 Frankfurt am Main
E-mail: Pressestelle@commerzbank.com
Internet: http://www.commerzbank.de

Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: