Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: SPD-Verteidigungsexperte rät von der Leyen zu Zurückhaltung

Köln (ots) - Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rainer Arnold, hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) angesichts ihrer jüngsten Äußerungen zur Ukraine zur Zurückhaltung geraten. "Ich finde, sie wäre gut beraten, wenn sie sich auf ihren unmittelbaren Verantwortungsbereich konzentriert", sagte Arnold "ksta.de", der Online-Ausgabe des "Kölner Stadt-Anzeiger". "Bei der Bundeswehr gibt es zu viele offene Baustellen. Und da muss sie ihren Ankündigungen jetzt auch Taten folgen lassen." Die verteidigungspolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion, Agnieszka Brugger, nannte von der Leyens Worte "angesichts der aktuellen Entwicklungen unverantwortlich. Jetzt ist besonnenes Handeln erforderlich. Von der Leyen sollte sich besser zurückhalten und die Außenpolitik lieber Außenminister Steinmeier überlassen." Die Ministerin hatte erklärt, sie setze in der Ukraine-Krise auf eine starke Rolle der Nato und dabei wörtlich gesagt: "Jetzt ist für die Bündnispartner an den Außengrenzen wichtig, dass die Nato Präsenz zeigt. Die aktuelle Lage spiegelt klar, dass die Nato nicht nur ein militärisches, sondern auch ein politisches Bündnis ist."

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149



Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: