Kölner Stadt-Anzeiger: Neue Leverkusener Autobahnbrücke wird achtspurig - Verkehrsminister berichtet über Zusage des Bundes

Köln (ots) - Die neue Leverkusener Autobahnbrücke wird acht Fahrspuren plus Standstreifen haben. "Dafür haben wir jetzt die Zusage des Bundes", sagte NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) am Mittwoch dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Die aus Sicherheitsgründen seit Wochen für den Schwerlastverkehr gesperrte Brücke hat nur sechs Fahrstreifen. Sie soll nach dem Neubau abgerissen werden. "Der Neubau erfolgt in zwei Abschnitten. Zuerst wird ein sechsstreifiger Baukörper errichtet. Dann wird die alte Brücke abgerissen. Der Verkehr kann dann weiter in beide Richtungen auf je drei Spuren fließen. Danach wird die Brücke erweitert auf acht Spuren." Der Neubau soll nach derzeitigem Stand der Planungen nördlich der bisherigen Rheinüberquerung errichtet werden. Groschek betonte, Ziel sei es, dass die ersten sechs Spuren der Brücke 2020 in Betrieb gingen.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Produktion
Telefon: 0221 224 3157

Das könnte Sie auch interessieren: