Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: SPD-Verkehrsexpertinfür vorübergehendes Aussetzen des Nachtflugverbots

Köln (ots) - Nach Ende des durch Vulkanasche bedingten Flugverbots sollte das Nachtflugverbot an deutschen Flughäfen nach Ansicht von SPD-Verkehrsexpertin Ute Kumpf für einige Tage aufgehoben werden. "Ich denke, ein Aussetzen des Nachtflugverbots für zwei oder drei Tage ist angemessen und zumutbar, um einen geordneten Flugverkehr in Europa möglichst schnell wieder sicher zu stellen", sagte Kumpf dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag-Ausgabe). Die Bundestagsabgeordnete schloss sich damit der Forderung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) an, die am Samstag die Behörden gebeten hatte, aufgrund der außerordentlichen Situation in den kommenden Tagen die Regelungen der Start- und Landezeiten flexibel zu handhaben. Zudem forderte Kumpf, so schnell wie möglich Messungen durchzuführen, die über die Konzentration der Vulkanasche verlässliche Informationen lieferten. "Reine Computersimulationen reichen nicht aus", sagte die SPD-Politikerin.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de
Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: