Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Vorabmeldung Kölner Stadt-Anzeiger FDP contra CDU: Wehrbeauftragter Robbe soll keine weitere Amtszeit bekommen

    Köln (ots) - Köln Der FDP-Verteidigungsexperte Hellmut Königshaus hat den Vorstoß des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses, Ruprecht Polenz (CDU), zurückgewiesen, den Wehrbeauftragten Reinhold Robbe (SPD) über den Mai hinaus im Amt zu belassen. Irgendwann sollte sich auch die Union dazu durchringen, Koalitionsvereinbarungen einzuhalten", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe). "Außerdem sollte man keine Verträge zulasten Dritter schließen." Mit Blick auf die von der FDP für den Posten auserkorene Abgeordnete Elke Hoff erklärte Königshaus: "Elke Hoff ist eine tolle Frau, die in jeder Funktion eine gute Rolle spielen würde." Allerdings gebe es seitens der Liberalen noch "keine Festlegung. Die Koalition wird sich mit der Frage befassen, wenn sie dran ist. Es

    gibt jetzt dringlichere Themen." Nach Angaben aus Koalitionskreisen haben sich Union und FDP darauf verständigt, den Posten der FDP zu überlassen.

    Horst Stolzenburg

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: