Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: CDU-Generalsekretär Gröhe verteidigt Röttgens Atomkurs

Köln (ots) - Köln. CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat sich im Koalitionsstreit um die Atompolitik hinter Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) gestellt und seine Arbeit als Gewinn für die CDU bezeichnet. Röttgens jüngste "Äußerungen sind im Kern durch den Koalitionsvertrag gedeckt", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe). "Dass ein Umweltminister sich überdies wünscht, dass wir in Deutschland das Zeitalter der regenerativen Energien lieber heute als morgen erreichen, ist doch selbstverständlich. Fakt ist aber: Über eine konkrete Jahreszahl, wann wir dies erreichen, gibt es noch keine Festlegung." Man vertrete in der Koalition "gemeinsam die Haltung, dass die Kernenergie eine Brückentechnologie ist. Aber es ist eine Brücke ins Zeitalter der regenerativen Energieversorgung - und nicht in die Renaissance der Kernenergie." Gröhe erklärte weiter: "Die CDU hat mit Klaus Töpfer und Angela Merkel zwei Umweltminister gestellt, die die Umweltpolitik zu einem Kernbestandteil der Unionspolitik gemacht haben. Daran knüpft Norbert Röttgen sehr beherzt an. Das tut der CDU gut." Pressekontakt: Kölner Stadt-Anzeiger Politik-Redaktion Telefon: +49 (0221)224 2444 ksta-produktion@mds.de Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: