Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Politologe von Alemann: Änderung des Wahlkampfstils ist für die Union gefährlich

    Köln (ots) - Einen Wechsel im Wahlkampfstil von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hält der Politikwissenschaftler Ulrich von Alemann von der Universität Düsseldorf für "gefährlich". Es wäre "ein Fehler, in der heißen Wahlkampfphase auf »Aggressiv« umzuschalten", sagte er dem "Kölner-Stadt-Anzeiger" (Donnerstag-Ausgabe). Allerdings seien die lauter werdenden Forderungen aus Unionskreisen, den Ton gegenüber dem SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier zu verschärfen, nachvollziehbar. CDU-Mitglieder und Unionsaktivisten seien enttäuscht, dass sich das hohe Ansehen der Kanzlerin für die Partei nicht auszahlt. Ein Ergebnis um die 35 Prozent, wäre, so Allemann "eins der schlechtesten, das die Union je verbucht hat."

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: