Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Milram-Team kann mit namhaften Profis starten

    Köln (ots) - Wende in Bezug auf das Starterfeld des Radrennens "Rund um Köln" am Ostermontag: Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" in seiner Donnerstag-Ausgabe berichtet, kann das Milram-Team nun doch mit namhaften Profis starten - nachdem dies noch am Dienstag ausgeschlossen schien. Milrams Teammanager Gerry van Gerwen wolle sich nicht verweigern, wenn der Bund Deutscher Radfahrer seine Mannschaft auffordere in Köln zu starten. Allerdings werde van Gerwen keinerlei organisatorische Hilfen leisten, das heißt: Die Betreuung aus dem Auto, überhaupt ein Fahrzeug, sowie Material, Verpflegung und Masseure müsse der BDR zur Verfügung stellen. "Darüber verhandeln wir jetzt", erzählt Alexander Donike, der Technische Direktor des Rennens. Er geht davon aus, "dass wir am Ostermontag zu 85 Prozent eine Milram-Delegation in Deutschland-Farben sehen werden". In Köln starten diesmal ausschließlich National-Mannschaften. Donike hofft insgeheim auf den Start von Gerald Ciolek, Christian Knees und Linus Gerdemann.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: