Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Beschwerde abgelehnt Schlappe für den Deutschen Fußballbund

    Köln (ots) - Bonn - Schlappe für den Deutschen Fußball-Bund. Das Bonner Landgericht hat die Beschwerde des deutschen Fußballbundes (DFB) gegen eine Durchsuchung und die Beschlagnahme von Unterlagen durch das Bundeskartellamt abgelehnt.Das berichtet der Kölner Stadt-An zeiger (Donnerstagausgabe). Der DFB fühlte sich durch das Vorgehen der Behörde kriminalisiert.Am 26. Februar 2008 hatte das in Bonn sitzende Bundeskartellamt beim DFB wegen des Verdachts "wettbewerbsbeschränkender Absprachen" durchsucht. Anlass war, dass DFB und Deutsche Fußballliga(DFL) laut Presseberichten die Bil dung einer Arbeitsgruppe für denBereich Sponsoring gebildet hatte. Nach Meinung des DFB waren die Maßnahmen durch das Bundeskar tellamt nicht verhältnismäßig. Das Kartellverfahren wurde zwar inzwischen eingestellt. Laut Entscheidung der Beschwerdekammer am Landgericht gab es zum Zeitpunkt der Durchsuchungsanordnung "zureichende tatsächliche Anhaltspunkte für den Verdacht einer kartellrechtlichen Ordnungswidrigkeit". Daher sei die Durchsuchung recht- und verhältnismäßig gewesen.(bje)

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: