Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: SPD greift Bundeskanzlerin Angela Merkel an

    Köln (ots) - Köln - Spitzenpolitiker der SPD haben für die sinkenden Umfragewerte der Union die Führungsschwäche von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geltend gemacht. In der gegenwärtigen Krise erweise sich die Kanzlerin als kontur- und konzeptlos, sagte SPD-Bundesgeschäftsführer Kajo Wasserhövel dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montags-Ausgabe). Gerade in der gegenwärtigen Krise richteten die Bürgerinnen und Bürger große Aufmerksamkeit auf politische Parteien und Persönlichkeiten. "Sie sehen hin und stellen fest, da ist nichts, kein Konzept und keine Führung", sagte Wasserhövel mit Blick auf die Union. Kanzlerin Merkel verglich Wasserhövel mit "Spuren im Sand. Man sieht, sie war da, aber man weiß nicht, warum und was sie gemacht hat. Am nächsten Tag hat die Flut alles weggespült".

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: