Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Isaf-Truppe soll aufgestockt werden Keine vorzeitige Verlängerung des Bundeswehr-Mandats - Koalition einig

    Köln (ots) - Das deutsche Isaf-Mandat wird nicht vorzeitig verlängert; dafür aber wird die 3500 Mann starke Truppe im Herbst deutlich aufgestockt. Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe) unter Berufung auf führende Koalitionskreise. Demzufolge haben sich die Verteidigungsexperten der Koalitionsfraktionen Union und SPD am Dienstagmorgen mit Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) definitiv darauf verständigt, trotz der am 12. Juni stattfindenden Afghanistan-Konferenz in Paris bis zum Oktober keine formalen Veränderungen vorzunehmen, dann allerdings die Voraussetzungen für die Entsendung weiterer Soldaten nach Afghanistan zu schaffen. Zahlen wurden nicht genannt. Nach übereinstimmender Auffassung stößt das geltende Mandat spätestens mit der Entsendung der Schnellen Eingreiftruppe der Bundeswehr nach Nordafghanistan an seine Grenzen. Schon jetzt wird die Mandatsobergrenze bei Wechseln der Truppenkontingente zeitweilig klar überschritten.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de