Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Limbach lehnt Kandidatur für Bundespräsidentenamt ab

    Köln (ots) - Die frühere Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, Jutta Limbach, hat nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeigers" (Dienstag-Ausgabe) eine Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten unter Hinweis auf ihr Alter abgelehnt. Limbach ist 74 Jahre alt und war erst kürzlich als Präsidentin des Goethe-Instituts ausgeschieden. SPD-Politiker hatten bei ihr gefragt, ob sie 2009 für die Partei antreten wolle. Währenddessen hat der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dieter Wiefelspütz, die SPD-interne Diskussion über eine mögliche Wiederwahl von Bundespräsident Horst Köhler kritisiert. "Die SPD sollte sich an dieser öffentlichen Diskussion gegenwärtig nicht beteiligen", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" "Das ist nicht angebracht. Es ist zunächst einmal Sache des Bundespräsidenten, sich zu erklären. Dann wird man weiter sehen." Der SPD-Bundestagsabgeordnete Karl Lauterbach sagte: "Zum jetzigen Zeitpunkt brauchen wir eine interne Diskussion und keine Diskussion, bei der wir uns über die Medien mitteilen, was wir denken." Verschiedene SPD-Politiker hatten sich kritisch gegenüber einer Wiederwahl Köhlers gezeigt. In SPD-Kreisen hieß es, dies setze die SPD-Spitze unnötig unter Druck, weil eine zweite Amtszeit des Staatsoberhauptes wegen der voraussichtlichen Mehrheitsverhältnisse in der Bundesversammlung und seiner Popularität nur schwer zu verhindern sein werde.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: