Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Kritik aus CDU und SPD an Hubers Vorstoß zur Pendlerpauschale

    Köln (ots) - Der Vorstoß von CSU-Chef Erwin Huber zur Wiedereinführung der alten Pendlerpauschale, ist über Ostern bei CDU und SPD auf Kritik gestoßen. "Bei der CSU muss es das große Muffensausen geben, wenn sie nach dem Rauchverbot auch das Thema Pendlerpauschale zurückdrehen will", sagte der Fraktionsvize der SPD, Ulrich Kelber, dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag-Ausgabe). Kelber erinnerte daran, dass die CSU während der Koalitionsverhandlungen zur Pendlerpauschale zu den "Hardlinern" gehört habe. Inhaltlich sei der Vorstoß nicht völlig nachvollziehbar, denn die CSU müsse als Regierungspartei auch sagen, wie sie die erforderlichen 2,5 Milliarden Euro finanzieren wolle. Auch der CDU-Wirtschaftspolitiker Laurenz Meyer warnte vor zu hohen Belastungen für den Haushalt. Huber hatte der "Welt am Sonntag gesagt", die Pendlerpauschale müsse gerade vor dem Hintergrund hoher Benzinpreise ab dem ersten Kilometer mit 30 Cent pro Kilometer wieder eingeführt werden.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: