Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Rhein-Neckar-Zeitung Heidelberg zur Lage der SPD

Heidelberg (ots) - "In einer gerechten Gesellschaft würde eine SPD für ihre zurückliegenden Erfolge - den Mindestlohn zum Beispiel oder die Rente mit 63 - ihren Lohn erhalten. Aber allmählich schwant den Genossen, dass man sich in dieser Gesellschaft abrackern kann und trotzdem nicht auf die Füße kommt. So wie es Tausenden Arbeitnehmern seit der Agenda 2010 geht. Die hat zwar das seit Jahren anhaltende "Jobwunder" Deutschlands mit bewirkt. Aber den politischen Preis zahlen Schröders Erben heute noch: Eine sozial gerechte Politik traut der SPD kaum noch jemand zu."

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: