Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Des Bären Fell

Heidelberg (ots) - Von Klaus Welzel

Die Berliner Linke darf sich freuen. Sie kann im kommenden Jahr zwischen zwei starken politischen Persönlichkeiten wählen: Wowereit und Künast. Der oberste Partymeister der Hauptstadt und die grüne Schnodderschnauze werden ganz sicher einen unterhaltsamen Wahlkampf vorlegen. Doch werden sie auch regieren? Einer mit dem andern? Oder können sich nicht vielmehr die Berliner Konservativen freuen? Mit etwas taktischem Gefühl dürfte es für sie ein Leichtes werden, bis zum Frühjahr einen eigenen Kandidaten mit Erfolgsaussichten ins Rennen zu schicken. Denn das Duell der beiden Profis Wowereit und Künast wird auf die bürgerlichen Wähler eher nicht anziehend wirken. Und bevor es im Herbst an die Hauptstadt-Urnen geht, sind erst einmal die Baden-Württemberger im März dran. Zum einen ist fraglich: Bleibt es überhaupt beim Vorsprung der Grünen bis zum Wahltag? Und falls ja: Was machen dann die Grünen aus einem Wahlsieg? Verhindern sie vielleicht Stuttgart 21? Da ist das letzte Wort noch lange nicht gesprochen. Es scheint jedenfalls wahrscheinlich, dass sich die für die Grünen so positiven Umfragewerte binnen der nächsten Monate noch verändern. Der Berliner Bär ist also noch lange nicht erlegt. Und auch die drei baden-württembergischen Löwen sind wohlauf.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: