Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) zur Familienstudie.

Heidelberg (ots) - Familie & Beruf

Von Daniel Holl Geld löst nicht alle Probleme. Da hat Familienministerin Kristina Schröder recht. Es gilt aber auch umgekehrt: Ohne Geld entstehen Probleme. Sie fangen an, wo ein klassischer Ernährer alleine die Familie nicht mehr durchbringen kann. Sie kulminieren, wo sich Geringverdiener mit Zweit- und Drittjobs zu Dumpinglöhnen über Wasser halten - da kommen die Kinder logischerweise zu kurz. Und zwar weit über das dritte Lebensjahr hinaus: Ein Betreuungsgeld (statt Krippenplatz), wie es die CSU nun wieder fordert, hilft da nur sehr begrenzt. Die wahren Baustellen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf liegen weiterhin im Aufbau von Kitas, Horten und Ganztagsschulen. Frau Schröders Satz müsste aber noch genauer heißen: Die Politik kann nicht alle Probleme lösen. Sie kann die gesetzlichen Ansprüche auf Teilzeit ausweiten - daran hindert sie niemand. Aber sie kann ein familienfreundliches Betriebsklima nicht verordnen. Das müssen die Firmen selbst schaffen - mit flexiblen Zeitkonten, mit Betriebskindergärten vor Ort, mit Eltern-Kind-Büros, wie sie mancherorts schon getestet werden. In Zeiten des heraufziehenden Fachkräftemangels werden viele Arbeitgeber derlei Angebote zu schätzen lernen, über die heute noch gelächelt werden mag.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: