Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: McCain vor dem Aus?

    Heidelberg (ots) - Von Christian Altmeier Das Weiße Haus rückt für John McCain in immer weitere Entfernung. Der Republikaner konnte auch die letzte Gelegenheit,  Barack Obama im TV-Duell zu stellen, nicht nutzen. Der schwarze Senator wirkte souverän und gelassen. Er hat allen Grund dazu: Laut Umfragen liegt er bis zu 14 Prozentpunkte in Führung. Dabei spielen Obama mehrere Faktoren in die Hände: Die Finanzkrise begünstigt den Demokraten, weil ihm mehrheitlich eine größere wirtschaftliche Kompetenz zugeschrieben wird. Zudem profitiert er von der Unzufriedenheit der Amerikaner mit George W. Bush, den Obama stets in einem Atemzug mit seinem Rivalen nennt. McCain hat aber auch selbst Fehler begangen. Der schwerwiegendste dürfte die Nominierung der international unerfahrenen und in Korruptionsaffären verstrickten Sarah Palin als Vizekandidatin gewesen sein. Darüber hinaus passt der überwiegend negative Wahlkampf McCains nicht zu seinem Image als aufrichtiger und fairer Kriegsheld. Vorbei ist das Rennen aber erst am Wahltag. Denn auch Obama hat eine Achillesferse: Seine Hautfarbe. Erst bei der Auszählung wird man wissen, ob die Amerikaner tatsächlich bereit sind für den ersten schwarzen Präsidenten.

Pressekontakt:
Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: