Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg, zu: Rekruten-Gelöbnis

Heidelberg (ots) - Ein Rekrutengelöbnis vor dem Parlament, von dem die Bürgerarmee ihre Aufträge erhält, galt der Stadtverwaltung als politisch nicht "sexy". Deshalb schickte sie das Grünflächenamt vor, um die Bundeswehr wieder zurück in die relative Diskretion des Bendlerblocks zu zwingen, wo solche Zeremonien bisher stattfanden. Die Berliner Politi-Posse hat sich nach heftigen Interventionen aufgelöst. Die Staatsraison obsiegte über die vorgeschobene Angst um den Rasen vor dem Reichstag. Aber Klaus Wowereit steht mal wieder als Opportunist auf der Bühne, der seiner rot-roten Stadtregierung fast jedes Opfer zu bringen bereit ist. Wenige Tage nach der Feierlichkeit wird Barack Obama in Berlin auftreten. Und er wird, davon ist auszugehen, das Thema ansprechen, das auf seiner außenpolitischen Agenda ganz oben steht: Die USA erwarten von ihren Verbündeten mehr Beiträge zur Friedenssicherung an den Krisenherden der Welt. Das wird die nächste große Diskussion im Verhältnis Amerikas zu Europa werden. Entscheiden muss das Parlament. Aber es nützt sicher nichts, die Bundeswehr schon mal vorsorglich zu verstecken. Pressekontakt: Rhein-Neckar-Zeitung Manfred Fritz Telefon: +49 (06221) 519-0 Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: