Scout24 Holding GmbH

"Die Armut bis 2030 ins Museum bringen"
Scout24 unterstützt das von Nobelpreisträger Muhammad Yunus initiierte Social Business "The Grameen Creative Lab"

München (ots) - Muhammad Yunus, Friedensnobelpreisträger aus Bangladesch, hat eine Vision: Die Armut bis 2030 ins Museum zu bringen. Mit seinem Konzept des Social Business soll diese Vision zur Realität werden. Scout24, eine der führenden Unternehmensgruppen von Online-Markplätzen in Europa, unterstützt pro bono als Partner den Start des "Grameen Creative Lab" (GCL) und baute mit einem Team freiwilliger Mitarbeiter die Internetpräsenz des international agierenden Büros auf: http://www.grameencreativelab.com/ .

"Ziel des Internetauftritts des Grameen Creative Lab ist es, möglichst viele Unternehmen, Entrepreneure und Befürworter auf der ganzen Welt mit der Idee des Social Business zu erreichen sowie eine Plattform der Information und Interaktion zu bieten", so Prof. Muhammad Yunus.

Die Idee des Social Business

Social Businesses arbeiten wie herkömmliche Unternehmen, dienen jedoch ausschließlich der Lösung sozialer Probleme wie Armut oder Arbeitslosigkeit, decken ihre eigenen Kosten und schütten keine Dividende aus. Diese bleiben im Unternehmen und werden dort sofort reinvestiert. Vorbild hierfür ist die von Yunus gegründete und vielfach ausgezeichnete Grameen Bank. Das Grameen Creative Lab mit Sitz in Wiesbaden hat das Ziel, die Gründung und Ausgestaltung weltweiter Sozialunternehmen zu fördern und Unternehmen, Regierungen sowie NGOs zu beraten. Das Grameen Creative Lab agiert in sich nach den Maßgaben des Social Business.

Das Engagement von Scout24

"Als ich Professor Yunus zum ersten Mal auf einer Konferenz hörte, war ich begeistert. Social Business braucht Unternehmergeist, Kreativität und Leidenschaft - das passt zu uns", sagt Dr. Martin Enderle, CEO der Scout24-Gruppe.

Als deutlich wurde, dass das neu gegründete GCL keine Ressource zur Erstellung einer adäquaten Internetpräsenz hatte, stellte Scout24 spontan über sein Tochterunternehmen ImmobilienScout24 ein komplettes Entwicklerteam für den Aufbau der Website zur Verfügung. Außerdem übernimmt Scout24 Training, Projektsteuerung, Serverkapazität und Wartung der Webplattform in Abstimmung mit Grameen.

"Mit unserem Engagement möchten wir dazu beitragen, dass die Idee des Social Business Schule macht. Das können wir am besten mit unserer wertvollsten Ressource: dem Know-how und der persönlichen Initiative unserer Mitarbeiter", erläutert Enderle. Im zweiten Schritt ist geplant, die Vernetzung von Social Business Ideen auf Konzept- und Projektebene voranzutreiben und eine Online-Community aufzubauen.

Über Scout24:

Scout24 ist eine der führenden Unternehmensgruppen von Online-Marktplätzen in Europa. Die sieben Marktplätze der Scout24-Gruppe, AutoScout24, ElectronicScout24, FinanceScout24, FriendScout24, ImmobilienScout24, JobScout24, TravelScout24 sowie das Portal Jobs.de, sind in dreizehn Ländern präsent. Als starker Partner unterstützt Scout24 seine Kunden bei wichtigen Entscheidungen, insbesondere in den Lebensbereichen Wohnen, Mobilität, Job, Partnerschaft und Finanzen. Rund acht Millionen Internetnutzer vertrauen monatlich den Angeboten der Scout24-Gruppe, die Teil des Deutsche Telekom Konzerns ist. Weitere Informationen finden Sie unter www.scout24.com

Social Media-Aktivitäten der Scout24-Gruppe sind unter http://www.scout24.com/de/socialweb.asp aufgeführt.

Pressekontakt Scout24:


Ergin Iyilikci
Vice President Corporate Communications/ PR
Rosenheimer Str. 143b
81671 München
Tel.: +49 89 490 267 397
presse@scout24.com
Original-Content von: Scout24 Holding GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: