eBay GmbH

eBay Inc. meldet die Finanzergebnisse für das vierte Quartal und für das Gesamtjahr 2001: eBay: Rekorde bei allen wichtigen Kennzahlen

    San José (Kalifornien/USA) / Dreilinden (bei Berlin) (ots) -          * Rekord beim Quartals-Nettoumsatz: 219,4 Mio. US-Dollar     * Rekord beim Pro-Forma-Gewinn je Aktie (EPS): 0,14 US-Dollar          eBay Inc. (Nasdaq: EBAY; www.eBay.com), der weltweite Online-Marktplatz, hat die Finanzergebnisse für das vierte Quartal des Jahres 2001 sowie für das zum 31. Dezember beendete Geschäftsjahr 2001 bekannt gegeben. Danach erwirtschaftete das Unternehmen im vierten Quartal 2001 einen konsolidierten Nettoumsatz in der Rekordhöhe von 219,4 Mio. US-Dollar, was einen Anstieg um 64 Prozent gegenüber 134,0 Mio. US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres bedeutet. Der konsolidierte Nettogewinn betrug im Berichtsquartal 25,9 Mio. US-Dollar, entsprechend 0,09 US-Dollar je dilutierter Aktie. Bestimmte Aufwendungen herausgerechnet, lag der konsolidierte Pro-Forma-Nettogewinn auf der Rekordhöhe von 38,5 Mio. US-Dollar, entsprechend 0,14 US-Dollar je dilutierter Aktie.          Für das Gesamtjahr 2001 lag der konsolidierte Nettoumsatz bei 748,8 Mio. US-Dollar, was einem Jahreswachstum von 74 Prozent entspricht. Der konsolidierte Nettogewinn des Geschäftsjahres 2001 betrug 90,4 Mio. US-Dollar bzw. 0,32 US-Dollar je dilutierter Aktie. Auf Pro-Forma-Basis - unter Ausschluss bestimmter Aufwendungen - erwirtschaftete eBay im Jahr 2001 einen konsolidierten Nettogewinn in Höhe von 137,5 Mio. US-Dollar, was 0,49 US-Dollar je dilutierter Aktie entspricht. Im Vergleich mit dem Vorjahr ergeben sich daraus beim Pro-Forma-Nettogewinn eine Zunahme von 135 Prozent (2000: 58,6 Mio. US-Dollar) und beim Pro-Forma-Gewinn je Aktie ein Zuwachs um 133 Prozent (2000: 0,21 US-Dollar).          "Unsere Resultate des vierten Quartals krönen ein außergewöhnlich erfolgreiches Jahr", erklärte Meg Whitman, die Präsidentin und CEO (Chief Executive Officer) von eBay: "Wir gehen mit großer Dynamik ins Jahr 2002 und vertrauen dabei auf unsere langfristige Unternehmensstrategie, ihre weiterhin erfolgreiche Umsetzung und auf die Kraft, die unserem Geschäftsmodell innewohnt." Vor dem Hintergrund der Dynamik des Geschäfts rechnet eBay nun für das erste Halbjahr 2002 mit Einkünften in ungefährer Höhe von 490 bis 510 Mio. US-Dollar; weiterhin erwartet das Unternehmen für denselben Zeitraum einen Pro-Forma-Gewinn je dilutierter Aktie in einer Größenordnung von 0,32 bis 0,33 US-Dollar.          Wichtige Finanz- und Betriebskennzahlen des vierten Quartals und des Jahres 2001 im Überblick:          * Online-Nettoumsatz: eBays Online-Nettoumsatz erreichte im Berichtsquartal ein Rekordvolumen von 211,6 Mio. US-Dollar. Dies entspricht einer 72-prozentigen Zunahme gegenüber 123,1 Mio. US-Dollar im vierten Quartal 2000.

    * Bruttogewinn: Der Bruttogewinn lag im Berichtsquartal ebenfalls auf Rekordhöhe: Er belief sich auf insgesamt 179,4 Mio. US-Dollar bzw. auf 82 Prozent des Nettoumsatzes - dies entspricht exakt dem Vergleichswert des vierten Quartals des Vorjahres.

    * Operativer Pro-Forma-Gewinn: Auch der operative Pro-Forma-Gewinn erreichte Rekordniveau: Bestimmte Aufwendungen herausgerechnet, summierte er sich auf 55,4 Mio. US-Dollar bzw. auf 25 Prozent des Nettoumsatzes. Dies bedeutet eine 95-prozentige Zunahme gegenüber dem Vorjahres-Vergleichsquartal, als sich der operative Pro-Forma-Gewinn auf 28,4 Mio. US-Dollar bzw. auf 21 Prozent des Nettoumsatzes belief.

    * Pro-Forma-Nettogewinn: Einen weiteren Rekord erzielte eBay beim Pro-Forma-Nettogewinn: Bestimmte Aufwendungen herausgerechnet, betrug er 38,5 Mio. US-Dollar, entsprechend 0,14 US-Dollar je dilutierter Aktie. Dies entspricht einer Zunahme um 54 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres, als der Pro-Forma-Nettogewinn bei 25,0 Mio. US-Dollar lag.

    * Operativer und freier Cash Flow: Der operative Cash Flow erreichte im Berichtsquartal eine Höhe von insgesamt 83,7 Mio. US-Dollar, was gegenüber den 34,5 Mio. US-Dollar des vierten Quartals 2000 einen Zuwachs um 143 Prozent bedeutet. Der freie Cash Flow wuchs im Berichtsquartal um 234 Prozent auf 69,9 Mio. US-Dollar (Vorjahresquartal: 20,9 Mio. US-Dollar). Im Gesamtjahr 2001 erwirtschaftete eBay einen operativen Cash Flow in der Rekordhöhe von 252,1 Mio. US-Dollar - ein Anstieg um 152 Prozent verglichen mit dem Jahr 2000 (100,1 Mio. US-Dollar). Der freie Cash Flow des Jahres 2001 wuchs von 50,4 Mio. US-Dollar im Vorjahr um 286 Prozent auf jetzt 194,7 Mio. US-Dollar.

    * Handelsvolumen (der Wert der bei eBay gehandelten Waren und Dienstleistungen): Im vierten Quartal 2001 setzten die eBay-Nutzer auf dem Marktplatz ein Rekord-Handelsvolumen in Höhe von 2,735 Mrd. US-Dollar um; dies entspricht einer Steigerung um 69 Prozent gegenüber dem 2000er Vergleichsquartal (1,616 Mrd. US-Dollar).

    * Angebotene Artikel: Im abgelaufenen Quartal wurden 126,5 Mio. Artikel bei eBay angeboten - dieser Rekordwert bedeutet ein Plus von 59 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal.

    * Registrierte Nutzer: eBay gewann im Berichtsquartal 4,8 Mio. registrierte Nutzer neu hinzu; ihre Gesamtzahl lag am Quartalsende bei 42,4 Mio. Dies entspricht einer 88-prozentigen Zunahme gegenüber den 22,5 Mio. registrierten Nutzern, die am Ende des Vorjahresquartals verzeichnet worden waren.          Operative Highlights des vierten Quartals 2001:

    * "Holiday Highlights":     - Gemäß den Erhebungen der Marktforschungsgesellschaft Jupiter Media Metrix war eBay in der Zeit der Weihnachtsferien die "Nummer 1" unter den Shopping-Adressen im Internet - auf dem Höhepunkt des Online-Shoppings im Dezember wurden täglich fast fünf Millionen Website-Besucher gezählt.

    - Die durchschnittliche Auktionsdauer bei eBay.com reduzierte sich gegenüber dem Dezember 2000 um nahezu zehn Prozent - eine unmittelbare Folge der wachsenden Nutzung des "Buy It Now"- bzw. "Sofort-Kaufen!"-Handelsformats, das im Dezember 2001 bei 45 Prozent aller bei eBay.com gelisteten Artikel angeboten wurde.

    * Internationalisierung:

    - eBays internationales Geschäft erzielte im Berichtsquartal erstmals eine operative Profitabilität und übertraf damit die Erwartungen.

    - Der Nettoumsatz aus eBays internationalen Geschäftsaktivitäten steuerte 18 Prozent zum konsolidierten Gesamt-Nettoumsatz des Berichtszeitraums bei, verglichen mit 16 Prozent im dritten Quartal 2001. Herausragend waren dabei die Nettoumsatz-Zuwachsraten in Deutschland (51 Prozent), in Kanada (26 Prozent) und in Großbritannien (25 Prozent).

    - Im US-Geschäft nahmen die Online-Umsätze (den Bereich "Werbung" ausgenommen) im Berichtsquartal um zehn Prozent gegenüber dem dritten Quartal zu; sie übertrafen damit die vom zweiten zum dritten Quartal ermittelte Zuwachsrate. Gleiches gilt für die Online-Umsätze inklusive des Bereichs "Werbung": Sie stiegen in den USA im Vergleich zum dritten Quartal um elf Prozent.

    - Nach der Integration der ehemaligen iBazar-Websites in Frankreich, Italien und den Niederlanden wurde am 8. Januar 2002 auch die frühere spanische iBazar-Site erfolgreich in eBays globale Technologieplattform überführt. Mit der für das Ende des ersten Quartals 2002 vorgesehenen Umstellung der belgischen iBazar-Website wird der Integrationsprozess abgeschlossen sein.

    * Weiterentwicklung der Kategorie- und Preisformate:     - In praktisch allen Meta-Kategorien verzeichnete eBay vom dritten zum vierten Jahresquartal ein starkes Wachstum des Handelsvolumens. Die handelsstärksten Kategorien des Berichtsquartals waren eBay Motors, Computer, Unterhaltungselektronik, Sammlerartikel, Bücher/Filme/Musik, Sport und Spielzeug.

    - eBays Festpreis-Handelsformate "Buy It Now" ("Sofort-Kaufen!"), "Half.com" und "eBay Stores" ("eBay Shops") trugen im Berichtsquartal mehr als 19 Prozent zum gesamten Handelsvolumen bei (gegenüber einem 16-prozentigen Anteil im dritten Quartal 2001).

    - Das über den Billpoint-Online-Zahlungsservice abgewickelte Handelsvolumen steigerte sich um 14 Prozent im Vergleich zum Quartal zuvor und um 263 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal.

    - Die Umsätze aus der bei eBay geschalteten Werbung blieben im Berichtszeitraum etwa auf dem Wert des Quartals zuvor: Sie erreichten einen Anteil von rund 13 Prozent am Gesamt-Nettoumsatz.

    * Technologische Infrastruktur:

    - Zum zweiten Mal in Folge erzielte eBay im vierten Quartal eine Seitenverfügbarkeit von 99,9 Prozent. Gleichzeitig wurden täglich rund 300 Mio. Pageviews registriert (20 Prozent mehr als im dritten Quartal) und eine Datenmenge von 1,5 Gigabit pro Sekunde ausgesandt (ein Plus von 25 Prozent gegenüber dem Quartal zuvor).

    - Die ersten Komponenten von V3, eBays Technologieplattform der nächsten Generation, wurden erfolgreich implementiert.

    * Weiterentwicklung der eBay-Community: Durch die erfolgreiche
eBay-Initiative "Auction for America" konnten zehn Mio. US-Dollar zur
finanziellen Unterstützung der von den Terroranschlägen des 11.
September 2001 betroffenen Opfer und ihrer Familien aufgebracht
werden. Die eigens für diese Initiative entwickelten neuen
Funktionalitäten werden künftig fester Bestandteil jeder bei eBay
stattfindenden Wohltätigkeitsauktion sein.
    
    eBay ist der weltweite Online-Marktplatz. 1995 gegründet, hat sich
eBay mit weltweit über 42 Millionen angemeldeten Nutzern zum größten
und leistungsstärksten Marktplatz für den Verkauf von Gütern und
Dienstleistungen durch Privatpersonen und Unternehmen entwickelt.
Laut "Handelsblatt" vom 29.11.2001 ist eBay "der unerreichte Star des
Consumer-Geschäfts im Internet"; die unabhängige
Marktforschungsgesellschaft Nielsen//NetRatings erklärte eBay im
April 2001 zur "meistbesuchten Einzelhandels-Website der Welt". Jeden
Tag werden bei eBay in Tausenden von Kategorien Millionen von
Artikeln ver- und gekauft. Gehandelt werden nicht nur unzählige
Artikel zu attraktiven Preisen; vielfach finden sich auch Angebote,
die im "normalen" Handel nicht oder nicht mehr verfügbar sind. eBay
ermöglicht das Kaufen und Verkaufen auf regionaler, nationaler und
globaler Ebene in verschiedenen Handelsformaten. Der
Online-Marktplatz ist in 18 Ländern auf vier Kontinenten präsent;
auch in Deutschland ist eBay Marktführer. Die 1999 gegründete eBay
GmbH (www.eBay.de) mit Sitz in Dreilinden bei Berlin betreut unter
der Leitung von Philipp Justus, Vorsitzender der Geschäftsführung,
und Jörg Rheinboldt den deutschsprachigen Raum inklusive der
eBay-Marktplätze Österreichs (www.eBay.at) und der Schweiz
(www.eBay.ch).
    
    
ots Originaltext: eBay GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Informationen:
Joachim M. Guentert
eBay GmbH
E-Mail: guentert@eBay.de
Marktplatz 1
D-14532 Europarc-Dreilinden
Tel.: +49(0)30-8019-5161
Fax: +49(0)30-8019-5444
Web: www.eBay.de
www.eBay.at
www.eBay.ch
www.eBayPro.de und www.eBayMotors.de

PR-Agentur:
Dripke.Wolf.Weissenbach.
Office Rhein-Main
Mühlhohle 2
D-65205 Wiesbaden
Tel.: +49(0)611-973150
Fax: +49(0)611-719290
E-Mail: team@dripke.de
Web: www.dripke.de

Original-Content von: eBay GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: eBay GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: