eBay GmbH

eBay Inc. gibt die Finanzresultate für das erste Quartal 2001 bekannt: Wieder Rekordergebnisse für eBay

San José (Kalifornien)/Dreilinden (bei Berlin) (ots) - * Rekord beim Quartals-Nettoumsatz: 154,1 Mio. US-Dollar * Rekord beim Pro-Forma-Quartals-Nettogewinn: 30,6 Mio. US-Dollar * Umsatzschätzung für das zweite und dritte Quartal 2001 angehoben eBay Inc. (Nasdaq: EBAY; www.eBay.com), der weltweite Online-Marktplatz, hat die Finanzergebnisse für das zum 31. März 2001 beendete erste Quartal bekannt gegeben. Danach erwirtschaftete das Unternehmen im ersten Quartal einen konsolidierten Nettoumsatz in Höhe von 154,1 Mio. US-Dollar, was einen Anstieg um 79 Prozent gegenüber 85,9 Mio. US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres bedeutet. Der konsolidierte Nettogewinn betrug in dem Quartal 21,1 Mio. US-Dollar bzw. 0,08 US-Dollar je Aktie. Die Auswirkungen besonderer nicht-barer und aktienrelevanter Aufwendungen herausgerechnet, ergibt sich ein konsolidierter Nettogewinn in Höhe von 30,6 Mio. US-Dollar bzw. 0,11 US-Dollar je Aktie, verglichen mit der "First Call"-Analystenschätzung in Höhe von 0,08 US-Dollar je Aktie. "eBays Entwicklung nimmt weiter an Dynamik zu", erklärte Meg Whitman, die Präsidentin und CEO (Chief Executive Officer) von eBay: "In allen wichtigen Kennzahlen können wir auf ein hervorragendes Quartal zurück blicken. Es ist aufregend, feststellen zu können, dass immer mehr Käufer und Anbieter den hohen Nutzwert unseres globalen Marktplatzes erkennen." Zentrale Finanz- und Betriebskennzahlen des ersten Quartals 2001 im Überblick: * Online-Nettoumsatz: eBays Online-Nettoumsatz erreichte im Berichtsquartal 147,4 Mio. US-Dollar. Dies entspricht einer 90-prozentigen Zunahme gegenüber 77,4 Mio. US-Dollar im ersten Quartal des Vorjahres und einem 20-prozentigen Zuwachs im Vergleich zu 123,1 Mio. US-Dollar im vierten Quartal 2000. * Bruttomarge: Das Bruttoergebnis lag im Berichtsquartal bei 127,1 Mio. US-Dollar bzw. bei 82 Prozent des Nettoumsatzes. Im ersten Quartal 2000 hatte die Bruttomarge 73 Prozent betragen. * Pro-Forma-Nettogewinn: eBays Pro-Forma-Nettogewinn lag - die Auswirkungen besonderer nicht-barer und aktienrelevanter Aufwendungen herausgerechnet - bei 30,6 Mio. US-Dollar bzw. bei 0,11 US-Dollar je Aktie. Dies bedeutet eine Zunahme um 592 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Vergleichsquartal, als der Pro-Forma-Nettogewinn bei 4,4 Mio. US-Dollar lag. * Handelsvolumen (der Wert der bei eBay gehandelten Waren und Dienstleistungen): Im ersten Quartal 2001 setzten die eBay-Nutzer auf der Plattform ein Rekord-Handelsvolumen in Höhe von 1,98 Mrd. US-Dollar um; dies entspricht einer Steigerung um 72 Prozent gegenüber dem 2000-er Vergleichsquartal (1,15 Mrd. US-Dollar) und einem 23-prozentigen Zuwachs gegenüber den 1,616 Mrd. US-Dollar des vierten Vorjahresquartals. * Registrierte Nutzer: eBay gewann im Berichtsquartal mehr als 7,2 Mio. registrierte Nutzer neu hinzu; ihre Gesamtzahl lag am Quartalsende bei 29,7 Mio. Hierin sind erstmals die 3,2 Mio. registrierten Nutzer enthalten, die durch die Übernahme des südkoreanischen Unternehmens Internet Auction Co. hinzu kamen. Ohne den Zuwachs aus Südkorea nahm die Gesamtzahl der registrierten Nutzer um 110 Prozent gegenüber dem Ende des ersten Quartals 2000 zu. Die durchschnittlichen Akquisitionskosten je neu registriertem Nutzer lagen im Berichtsquartal bei etwa 14 US-Dollar. * Angebotene Artikel: Im abgelaufenen Quartal wurden 89,0 Mio. Artikel bei eBay angeboten - ein 66-prozentiger Zuwachs im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal und eine zwölfprozentige Zunahme gegenüber dem letzten Quartal des Jahres 2000. Operative Highlights des ersten Quartals 2001: * Internet Auction Co.: Abschluss der mehrheitlichen Übernahme von Südkoreas größter Auktions-Website, Internet Auction Co. Ltd., am 15. Februar 2001 * iBazar S.A.: Ankündigung der Übernahme von iBazar S.A., dem europäischen Pionier des Online-Handels * Neue internationale Sites: Launch von eBay Italien am 21. Februar 2001 und Start der Services für Irland, Neuseeland und die Schweiz in der Woche vom 26. März 2001 * Allianz mit Microsoft: Vereinbarung einer strategischen Allianz mit Microsoft mit dem Ziel der Verbreitung der "API via.Net"-Technologien, der Integration des eBay-Marktplatzes in ausgewählte MSN-Sites weltweit wie auch in CarPoint, bCentral und WebTV in den USA, sowie des Einsatzes von Microsoft-Hardware zur Unterstützung dieser neuen Initiativen * eBay Motors: Die im Berichtsquartal bei eBay Motors abgeschlossenen Transaktionen umfassten ein Handelsvolumen von ungefähr 260 Mio. US-Dollar, was einem Jahres-Handelsvolumen von über einer Mrd. US-Dollar entspricht. * Online-Zahlungsservice: Der Billpoint-Zahlungsservice wurde erneut in zunehmendem Maß angenommen: Um 124 Prozent wuchs gegenüber dem letzten 2000-er Quartal die Zahl der Transaktionen, die mittels dieses Services abgeschlossen wurden. * "Buy It Now": Die "Buy It Now"-Funktion, mit der Käufer sofort und unverzüglich einen angebotenen Artikel erwerben können, verzeichnete wachsendes Interesse: So wurde diese Funktion im März 2001 bei fast 30 Prozent aller Auktionen angeboten. * Technologische Infrastruktur: Um die Wahrscheinlichkeit eines kompletten Systemausfalls als Folge einer einzigen Fehlfunktion weiter zu reduzieren, wurden 75 Prozent der Datenbankstruktur der Website (einschließlich der meisten Kategorien sowie der Feedback- und der Kernfunktionen) in eine verteilte Architektur verlagert. Über das Quartal hinweg betrug die Seitenverfügbarkeit mehr als 99 Prozent. * Fünfhundertmillionste Auktion: Am 19. März feierte eBay die fünfhundertmillionste Auktion auf seiner Website: 28 Verkäufer wurden ausgezeichnet, die in einer Vielzahl von Kategorien Artikel angeboten hatten, so zum Beispiel einen Seidenanzug, ein "Beanie-Baby"-Kuscheltier, einen 50-er-Jahre-Chevy-Speedometer, ein Nintendo-System und ein Dean-Koontz-Buch. eBay ist der weltweite Online-Marktplatz. 1995 gegründet, hat sich eBay zum größten und leistungsstärksten Marktplatz für den Verkauf von Gütern und Dienstleistungen durch Privatpersonen und Unternehmen entwickelt. Jeden Tag werden in Tausenden von Kategorien Millionen von Artikeln angeboten. eBay ermöglicht den Handel auf regionaler, nationaler und sogar globaler Ebene. Hierzu stehen weltweit 13 länderspezifische Handelsplätze in den USA sowie in Kanada, Großbritannien, Irland, Frankreich, Italien, Österreich, der Schweiz, Südkorea, Japan, Australien und Neuseeland zur Verfügung. Auch in Deutschland ist eBay Marktführer und betreibt neun innerdeutsche Regionalmärkte. Die 1999 gegründete eBay GmbH (www.eBay.de) mit Sitz in Dreilinden bei Berlin betreut unter der Leitung von Country Manager Philipp Justus und Mitgründer Jörg Rheinboldt den deutschsprachigen Raum inklusive der eBay-Marktplätze in Österreich (www.eBay.at) und der Schweiz (www.eBay.ch). ots Originaltext: eBay GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen: Joachim M. Guentert, eBay GmbH, Heinrich-Hertz-Straße 3a-c D-14532 Europarc-Dreilinden, Fon: +49(0)331-7042-161, Fax: +49(0)331-7042-444 E-Mail: guentert@eBay.de, Web: www.eBay.de, www.eBay.at, www.eBay.ch und www.eBayPro.de PR-Agentur: Dripke.Wolf.Weissenbach. Office Rhein-Main, Mühlhohle 2, D-65205 Wiesbaden Fon: +49(0)611-973150, Fax: +49(0)611-719290, E-Mail: team@dripke.de, Web: www.dripke.de Original-Content von: eBay GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: