FSM e.V.

Safer Internet Day: YouNow-Livestreams von FSM, juuuport, klicksafe und Nummer gegen Kummer

Berlin (ots) - Experten geben Auskunft über Hass im Netz, Cybermobbing und selbstverletzendes Verhalten / YouNower stellen Fragen über Hater, Opferhilfe und Meldemöglichkeiten

FSM, juuuport, klicksafe und Nummer gegen Kummer informierten anlässlich des heutigen Safer Internet Day auf YouNow über Hass im Netz, Cybermobbing und selbstverletzendes Verhalten. Unter www.younow.com/FSM_de gaben die Experten in drei Live-Broadcasts Auskunft und diskutierten gemeinsam mit den YouNow-Nutzern Themen wie Hater, Trolle, Hilfe für Mobbingopfer sowie Motive und Anzeichen für Selbstverletzungen.

Im ersten Broadcast diskutierten FSM und klicksafe mit den YouNow-Nutzern über Hass im Netz und was man dagegen tun kann. Ein Ergebnis war, dass jeder aktiv werden sollte, dem Hassbotschaften oder Extremismus im Netz begegnen. Sei es durch das Melden an eine Beschwerdestelle, z.B. unter www.internet-beschwerdestelle.de, aktive Gegenrede (Counter Speech) oder durch die Unterstützung von Opfern.

Im nächsten Livestream berichteten juuuport-Scouts über ihre Arbeit bei der Beratung von Jugendlichen und wie sie beim Thema Cybermobbing helfen können. Die YouNow-Nutzer interessierten sich hier besonders für Melde- und Blockiermöglichkeiten.

Der letzte Broadcast beschäftigte sich mit selbstverletzendem Verhalten. Eine Expertin des Beratungsangebotes Nummer gegen Kummer sprach mit den YouNow-Usern über Formen und Auswirkungen von selbstzerstörerischem Verhalten sowie dessen Präsentation im Netz und informierte über die Beratung.

Über die FSM

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM) ist eine anerkannte Selbstkontrolleinrichtung für den Bereich Telemedien. Der Verein engagiert sich maßgeblich für den Jugendmedienschutz - insbesondere die Bekämpfung illegaler, jugendgefährdender und entwicklungsbeeinträchtigender Inhalte in Online-Medien. Dazu betreibt die FSM eine Beschwerdestelle, an die sich jedermann kostenlos wenden kann, um jugendgefährdende Online-Inhalte zu melden. Die umfangreiche Aufklärungsarbeit und Medienkompetenzförderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gehören zu den weiteren Aufgaben der FSM.

Pressekontakt FSM e.V. 
FSM e.V., www.fsm.de ; 
Katja Lange, 
Beuthstr. 6, 
10117 Berlin; 
Tel.: 030 24 04 84 - 43, 
lange@fsm.de, @FSM_de 

Über juuuport

Auf der Selbstschutzplattform www.juuuport.de helfen sich Jugendliche gegenseitig bei Problemen wie Cybermobbing, Abzocke oder Datenklau. Die Hilfe findet entweder öffentlich im fooorum oder persönlich in der Beratung per E-Mail-Formular statt. Jugendliche, die Rat suchen, werden von den juuuport-Scouts unterstützt, die zwischen 15 bis 21 Jahre alt sind und auf juuuport ehrenamtlich arbeiten. Sie wurden von Experten aus den Bereichen Recht, Internet und Psychologie ausgebildet. Ihre Beratung ist kostenlos. Getragen wird die Plattform von dem Verein juuuport e.V., der von sieben Landesmedienanstalten gegründet wurde.

Pressekontakt juuuport e.V.: 
Lea Käßmann, Telefon: 0151 28729757, 
E-Mail: lea.kaessmann@juuuport.de, Landschaftstraße 7, 
30159 Hannover, 
www.juuuport.de 

Über klicksafe

klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im CEF Telecom Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt. klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im CEF Telecom Programm der Europäischen Union, Safer Internet DE (www.saferinternet.de). Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

Über Nummer gegen Kummer

Stress im Netz? Web-Sorgen? "Darüber reden hilft" ist das Motto an den kostenlosen und anonymen Beratungsangeboten der "Nummer gegen Kummer" für Kinder und Jugendliche am Kinder- und Jugendtelefon sowie für Eltern und andere Erziehende am Elterntelefon.

Die Beraterinnen und Berater an den Beratungsangeboten der "Nummer gegen Kummer" haben ein offenes Ohr auch für Web-Sorgen und beraten Kinder, Jugendliche und Eltern kostenlos, anonym und vertraulich zu allen Themen und Problemen rund um das Internet - als Helpline im deutschen Verbund Saferinternet.de.

Elterntelefon unter 0800 - 111 0 550 
Mo - Fr von 9 - 11 Uhr sowie Di und Do von 17 - 19 Uhr 
Kinder- und Jugendtelefon unter 116111 
Mo - Sa von 14 bis 20 Uhr 
em@il-Beratung rund um die Uhr unter www.nummergegenkummer.de 

Pressekontakt:

FSM e.V., 
www.fsm.de ;
Katja Lange,
Beuthstr. 6,
10117 Berlin;
Tel.: 030 24 04 84 - 43,
lange@fsm.de, @FSM_de
Original-Content von: FSM e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: FSM e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: