DEKRA SE

Rekordergebnis eröffnet neue Wachstumspfade: DEKRA beschleunigt Expansionstempo

Stuttgart (ots) - * Drittes Rekordjahr in Folge * Deutliche Steigerung bei Umsatz und Ergebnis * Marktführerschaft im europäischen Industrie-Prüfgeschäft im Visier * Jobmotor: Erneut knapp 1.300 neue Stellen geschaffen Die international tätige Sachverständigen-Organisation DEKRA beschleunigt ihr Expansionstempo: "Das neuerliche Rekordergebnis in 2006 eröffnet DEKRA neue Wachstumspfade. Als eines der weltweit führenden Dienstleistungsunternehmen werden wir unsere Marktposition konsequent weiter ausbauen", sagte Dipl.-Kfm. Klaus Schmidt, Vorsitzender der Vorstände DEKRA e.V. und DEKRA AG, am 24. Mai 2007 bei der Bilanzpressekonferenz in Stuttgart. "Wir werden den Konsolidierungsprozess der Branche aktiv gestalten", betonte Schmidt. Dabei zieht der DEKRA Chef auch weitere gezielte Akquisitionen und strategische Allianzen in Betracht: "DEKRA verfügt über die dafür erforderlichen finanziellen Ressourcen. Wir wachsen definitiv schneller als der Markt. Insbesondere im Industrie-Prüfgeschäft greifen wir die Ex-Monopolisten flächendeckend an." DEKRA erweist sich seit Jahren als einer der Jobmotoren der Dienstleistungsbranche in Deutschland. Nach den Worten von Vorstandsmitglied Dipl.-Kfm. Roland Gerdon wurden allein im Jahr 2006 knapp 1.300 neue Arbeitsplätze geschaffen. Das Unternehmen beschäftigt heute mehr als 16.100 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2006 legte der Konzernumsatz um 11,3 Prozent auf über 1,3 Milliarden Euro zu. Das Konzernergebnis vor Steuern wurde sogar um rund 80 Prozent auf über 73,1 Millionen Euro gesteigert. Die Umsatzrendite stieg von 3,5 auf 5,6 Prozent. Klaus Schmidt: "Damit haben wir einen weiteren großen Schritt auf dem Weg zur Zwei-Milliarden-Umsatzmarke bis 2010 gemacht." Gegenwärtig ist DEKRA in 27 Ländern Europas tätig, darüber hinaus in den USA, Brasilien, Südafrika und China. Insgesamt zählen 125 Tochtergesellschaften zum Konzern. Außerdem sind in vielen Ländern namhafte Franchise-Partner unter der Marke DEKRA erfolgreich. DEKRA als Jobmotor Das hohe Wachstumstempo des Konzerns lässt auch die Zahl der Mitarbeiter sprunghaft steigen. "Wir sind national wie international ein attraktiver Arbeitgeber. Unsere rasche Expansion schafft Arbeitsplätze. Allein in 2006 haben wir knapp 1.300 Stellen neu aufgebaut", betonte Roland Gerdon, Mitglied der Vorstände DEKRA e.V. und DEKRA AG. "Rund 25 Prozent unserer Beschäftigten arbeiten im Ausland. Für das Jahr 2007 planen wir eine weitere Zunahme der Belegschaft um rund 1.500 Beschäftigte", so Gerdon. Elektronik erobert das automotive Geschäft Das Wachstum der Business Unit DEKRA Automotive in Deutschland stand ganz im Zeichen des Vordringens neuer Aufgaben im Prüfwesen und innovativer, IT-gestützter Dienstleistungen. In 2006 wurde der Einstieg in die Prüfung elektronischer Systeme und Fahrzeugkomponenten vollzogen. In Deutschland liegt der Marktanteil der DEKRA Automobil GmbH bei der periodischen Fahrzeug-Überwachung mit mehr als 10,5 Millionen Fahrzeugprüfungen trotz starken Wettbewerbs bei 35 Prozent. Automatisierte Prozesse und elektronische Anwendungen erobern auch das Gutachtenwesen. Ein Beispiel dafür ist die automatisierte Kleinschaden-Bearbeitung. Ein Pilotprojekt wurde 2006 erfolgreich abgeschlossen. Zu einem Kerngeschäftsfeld der Business Unit DEKRA Automotive hat sich das integrierte Gebrauchtwagenmanagement entwickelt. Zahlreiche große Hersteller setzen auf die von DEKRA begleiteten Prozesse im Gebrauchtwagenhandel. Die DEKRA Softwarelösung "Car Operator" wird bereits von mehr als 250 Großautohäusern in Deutschland genutzt und ist auch im Ausland gefragt. Die DEKRA Consulting GmbH expandiert inzwischen europaweit mit Werkstatt-Tests, Qualitätsaudits oder Restrukturierungsprojekten. Die überwiegend national agierende Business Unit DEKRA Automotive steigerte die Umsatzerlöse in 2006 von 684 auf mehr als 711 Mio. Euro. Basis im automotiven Auslandsgeschäft erweitert Die automotiven Auslandsaktivitäten von DEKRA sind in der Business Unit DEKRA Automotive International gebündelt In der periodischen Fahrzeugüberwachung wurde die europäische Marktführerschaft mit 22 Millionen Prüfungen, 1 Million Gutachten und innovativen Angeboten - wie etwa dem Gebrauchtwagenmanagement - weiter gestärkt. Im Ausland ist DEKRA mit Fahrzeugprüfungen und Expertendienstleistungen bereits in Frankreich, Italien, Tschechien und der Slowakei Marktführer. Mit der erfolgreichen Integration der Hälfte der ehemals staatlichen französischen Nutzfahrzeugprüfstellen im Jahr 2006 durch DEKRA Automotive France stieg der Stuttgarter Konzern auch zum europäischen Marktführer bei der Lkw- und Busüberwachung auf. Der Marktanteil bei Lkw-Prüfungen im Jahr 2006 konnte mit rund 45 Prozent behauptet werden. Bei Pkw-Prüfungen liegt er bei rund 26 Prozent. Weitere Markterschließungen sind in Ost- und Südeuropa sowie Nordafrika geplant. Der Umsatz der Business Unit DEKRA Automotive International stieg 2006 von 116,2 auf 133,1 Mio. Euro. Industrieprüfungen expandieren dynamisch Sehr dynamisch entwickelt sich die Business Unit DEKRA NORISKO Industrial. Mit der Teilliberalisierung des Marktes seit 2006 kann DEKRA in Deutschland Neuanlagen prüfen - ab Januar 2008 dann zusätzlich auch alle Altanlagen. Schmidt erwartet deshalb in diesem Marktsegment starkes Wachstum. Schon heute betreut DEKRA NORISKO Industrial mehr als 75.000 Industriekunden in Europa, Polen, der Türkei, in Südafrika und China. Allein der Markt in Europa hat ein Volumen von vier bis fünf Milliarden Euro. Zum 1. Januar 2007 hat DEKRA die EXAM BBG Prüf- und Zertifizier GmbH übernommen. Das Bochumer Unternehmen ist ausgewiesener Spezialist im Segment Explosionsschutz. Die neue DEKRA EXAM GmbH soll unter dem Dach der Business Unit DEKRA NORISKO Industrial zum europäischen Competence Center rund um den Explosionsschutz ausgebaut werden. Der Umsatz der Business Unit DEKRA NORISKO Industrial wuchs 2006 von 237,8 auf 269,1 Mio. Euro. Personaldienstleister mit Alleinstellungsmerkmal Ein weiteres strategisches Kerngeschäft mit hohem internationalen Expansionspotential sind für DEKRA die integrierten Personaldienstleistungen. Bei der DEKRA Akademie GmbH zogen durch den Ausbau neuer integrierter Dienstleistungspakete mit zusätzlich starker sozialer Kompetenz - wie etwa dem DEKRA Arbeitsmarktportal und der modularen Qualifizierung p.r.o.f.i. - sowohl das Geschäft mit öffentlichen Auftraggebern als auch das Firmenkundengeschäft deutlich an. Die DEKRA Arbeit GmbH war 2006 erneut eines der am schnellsten wachsenden Zeitarbeitsunternehmen in Deutschland. Auch die internationale Expansion schritt voran. In Ungarn, Serbien, Mazedonien, der Slowakei sowie in Bosnien-Herzegowina wurden Tochtergesellschaften gegründet. In Kroatien ist DEKRA Arbeit bereits Marktführer. In Deutschland stieg die Zahl der Zeitarbeitnehmer von 3.160 auf rund 4.300 Beschäftigte. Weitere 1.000 Zeitarbeitnehmer arbeiten in den Gesellschaften in Südosteuropa. Mit erfolgreichen Out- und New-Placement-Projekten haben sich die DEKRA Personaldienste den Status als gefragter Partner von Großunternehmen erarbeitet. Die Gesellschaft betreut bereits zahlreiche DAX 30-Unternehmen rund um die Themen Out- und Newplacement. Die Business Unit DEKRA Personnel steigerte 2006 den Umsatz von 195,4 auf 259,8 Millionen Euro. Pressekontakt: DEKRA e.V. Volker Dede Telefon (07 11) 78 61-25 13 Fax: (07 11) 78 61-27 00 E-Mail: volker.dede@dekra.com Presse & Information Handwerkstraße 15 D-70565 Stuttgart http://www.dekra.de Original-Content von: DEKRA SE, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: