Dekra SE: DEKRA sieht Wachstumschancen im Markt für Arbeitsschutz-Zertifizierungen

DEKRA sieht Wachstumschancen im Markt für Arbeitsschutz-Zertifizierungen

   

    Stuttgart (ots) -

    Erste Zertifizierung eines deutschen Autohauses nach OHSAS:

    - Interesse an Arbeits- und Gesundheitsschutz steigt
    - BMW Niederlassung München verfügt über "nachprüfbar bewährte
        Prozesse"
    - DEKRA: Experte für Zertifizierungen nach internationalem
        Standard OHSAS

    DEKRA hat mit der BMW Niederlassung München das erste Autohaus in Deutschland nach dem internationalen Standard für Arbeits- und Gesundheitsschutz OHSAS 18001 zertifiziert. "Der BMW Niederlassung München wird mit dem Zertifikat bescheinigt, über ein professionelles Managementsystem und nachprüfbar bewährte Prozesse rund um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zu verfügen," sagte Klaus Schmidt, Vorstandsvorsitzender der DEKRA AG, anlässlich der Zertifikatsübergabe Mitte April 2005 in München. Nach den Worten von Schmidt übernimmt die BMW Niederlassung München beim Thema OHSAS eine Vorreiterrolle.

    OHSAS - Occupational Health and Safety Assessment Series OHSAS steht für "Occupational Health and Safety Assessment Series, das Management der Prozesse rund um Arbeits- und Gesundheitsschutz. OHSAS wurde auf Initiative international tätiger Unternehmen  von einem Gremium aus Normierungsstellen, Zertifizierungsunternehmen und Arbeitssicherheitsspezialisten entwickelt. Es stellt  ein international einheitliches Regelwerk dar, mit dem  Unternehmen ihre Prozesse des Arbeits- und Gesundheitsschutzes eigenverantwortlich und vergleichbar steuern können. Der  noch  junge Standard ist bis heute keine ISO-Norm, aber bereits weltweit anerkannt.

    Die Zertifizierung nach OHSAS 18001 hat für die Unternehmen ökonomische Vorteile, da erhöhter Arbeits- und Gesundheitsschutz beispielsweise Ausfallzeiten senkt und die Produktivität der Mitarbeiter steigert. "Die Zertifizierung nach OHSAS 18001 wird - ähnlich wie heute die ISO-Zertifikate für das Qualitäts- und Umweltmanagement - schon bald eine Voraussetzung für den langfristigen Unternehmenserfolg sein," so Schmidt. Insgesamt sieht DEKRA in Zertifizierungen nach OHSAS 18001 einen Zukunftsmarkt.

    Enge Zusammenarbeit mit BMW

    DEKRA arbeitet nicht nur in Zertifizierungsprojekten eng mit der BMW Niederlassung München zusammen. Gemeinsam haben beide Unternehmen schon des öfteren eine Vorreiterrolle eingenommen. So wurde beispielsweise 1999 zusammen das DEKRA Dienstleistungsangebot rund um das Gebrauchtwagenmanagement entwickelt. Dieser DEKRA Service ist inzwischen bundesweit erfolgreich. Im vergangenen Jahr haben DEKRA Experten in der BMW Niederlassung München mehr als 12.000 Fahrzeuge entweder aus Leasing-Verträgen zurückgenommen oder für Neuwagen-interessenten Gebrauchtfahrzeug-Bewertungen vorgenommen.

    DEKRA: Innovative Dienstleistungen für internationale Märkte DEKRA ist eine international ausgerichtete Sachverständigen-Organisation, die sich für Sicherheit und Qualität der Menschen im Umgang mit Technik, Umwelt und Mobilität engagiert. In vier Business Units sind die rund 100 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften über die DEKRA AG an den DEKRA e.V. angebunden. Die Business Units DEKRA Automotive, DEKRA NORISKO Industrial, DEKRA Qualification & Consulting sowie DEKRA International Operations stehen für qualifizierte und innovative Dienstleistungen rund um die Themen Fahrzeugprüfungen, Gutachten, Industriedienstleistungen, Zertifizierungen, Umwelt- und Baugutachten, Aus- und Weiterbildung, Zeitarbeit, Consulting und Schadenregulierung. DEKRA ist heute in 21 Ländern West- und Osteuropas sowie in den USA, Brasilien und Südafrika präsent. 14.000 Mitarbeiter erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 1,2 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

DEKRA e.V. Presse & Information Handwerkstraße 15 D-70565 Stuttgart Lothar Nicolas (07 11) 78 61-21 22 http://www.dekra.de