DEKRA SE

DEKRA gründet Joint Venture in Taiwan und China
Expansion mit Fehleranalyse und Zuverlässigkeitstests in Asien

Stuttgart (ots) - DEKRA expandiert in Taiwan mit einem Joint Venture für Fehleranalyse und Umweltverträglichkeitstests von Elektronik für die Automobil-, IT-, Telekommunikations- und LED-Industrie. DEKRA hat am 11. Mai 2015 mit der iST Group in Hsinchu, Taiwan, eine Joint-Venture-Vereinbarung unterzeichnet, um die "DEKRA iST Reliability Services" ins Leben zu rufen. DEKRA hält an dem Gemeinschaftsunternehmen 51 Prozent der Anteile.

Das börsennotierte Unternehmen Integrated Service Technology (iST) aus Hsinchu, Taiwan, bringt in das Joint Venture seine Geschäftsfelder Zuverlässigkeitsprüfung und Fehleranalyse für Leiterplatten (PCB), Leiterplattenbestückung (PCBA), Module und Systeme ein. Sie werden im Zuge eines Carve-out aus dem iST-Konzern herausgelöst.

Das Joint Venture beschäftigt rund 110 Mitarbeiter und verfügt über Laborstandorte in Hsinchu bei Taipeh sowie in der Volksrepublik China in Kunshan, unweit von Shanghai. Das Gemeinschaftsunternehmen unterstützt mit seinen Prüfservices für PCBs, PCBAs, Module und Systeme namhafte Unternehmen aus verschiedensten Branchen: unter anderem Automobil- und Automobilelektronik, IT, Telekommunikation und Beleuchtung.

"Für das Produktprüfgeschäft von DEKRA in Asien ist dies eine Schlüsseltransaktion, da wir in strategischen Märkten unseren Kunden noch mehr Services bieten werden", sagt Ivo Rauh, Vorstandsmitglied der DEKRA SE und verantwortlich für die Business Unit DEKRA Industrial. "Wir werden bei Kunden zunehmend bereits im F+E-Stadium unser Sicherheits-Know-how einbringen können. Die Prüfservices von DEKRA, der Zugang zu internationalen Herstellern sowie die Verfahren von iST ergänzen sich dabei ideal."

Für DEKRA ist dies die zweite Akquisition im Feld Elektronikprüfung innerhalb kurzer Zeit in Taiwan und der Volksrepublik China. Erst zu Jahresbeginn übernahm DEKRA die QuieTek Corporation in Taipeh, die EMC- und Drahtlos-Prüfdienstleistungen für Unternehmen aus der IT-, Elektronik- und der Automobilbranche erbringt. Auch QuieTek verfügt über Labors in Taiwan und auf dem chinesischen Festland.

"Durch die regionale Nähe, die technologische Ergänzung und Branchenorientierung können QuieTek und DEKRA iST gemeinsam Synergien für den weiteren Ausbau unserer Aktivitäten realisieren", sagt Bert Zoetbrood, Leiter des weltweiten DEKRA Geschäftsfelds Produktprüfung und -zertifizierung. "Die Expansion unserer globalen Präsenz im Bereich der Elektronikprüfung bietet großes Potenzial. Durch die Kooperation mit iST können wir insbesondere unsere Position im Hinblick auf die schnell wachsende Zulieferindustrie für Automobilelektronik sowie auf die Branchen Unterhaltungselektronik und Beleuchtung ausbauen."

Über DEKRA

Seit 90 Jahren arbeitet DEKRA für die Sicherheit: Aus dem 1925 in Berlin gegründeten Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein e.V. ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen geworden. Die DEKRA SE ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des DEKRA e.V. und steuert das operative Geschäft des Konzerns. Im Jahr 2014 hat DEKRA einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro erzielt. Rund 35.000 Mitarbeiter sind in mehr als 50 Ländern auf allen fünf Kontinenten im Einsatz. Mit qualifizierten und unabhängigen Expertendienstleistungen arbeiten sie für die Sicherheit im Verkehr, bei der Arbeit und zu Hause. Das Portfolio reicht von Fahrzeugprüfungen und Gutachten über Schadenregulierung, Industrie- und Bauprüfung, Sicherheitsberatung sowie die Prüfung und Zertifizierung von Produkten und Systemen bis zu Schulungsangeboten und Zeitarbeit. Die Vision bis zum 100. Geburtstag im Jahr 2025 lautet: DEKRA wird der globale Partner für eine sichere Welt.

Pressekontakt:

DEKRA e.V.
Konzernkommunikation
Tilman Vögele-Ebering
Tel.: (0711) 7861-2122
E-Mail: tilman.voegele-ebering@dekra.com

Original-Content von: DEKRA SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DEKRA SE

Das könnte Sie auch interessieren: