DEKRA SE

Qualitätsnachweis für Gebrauchtwagen: Fiat setzt auf DEKRA Siegel

    Stuttgart (ots) - Im Zuge der erfolgreichen Zusammenarbeit von
DEKRA und der Fiat Gebrauchtwagendivision Autoexpert bei
Qualitätsnachweisen für Gebrauchtfahrzeuge hat sich auch der zum Fiat
Konzern gehörende Fiat Versicherungsdienst dem DEKRA SIEGEL
angeschlossen. Das teilte jetzt die DEKRA Automobil GmbH in Stuttgart
mit.
    
    Künftig wird ein Großteil der rund 1.113 Fiat-Konzernhändler in
Deutschland mit dem DEKRA SIEGEL arbeiten, um die Qualität ihrer
gebrauchten Fahrzeuge gegenüber den Kunden zu dokumentieren. Zudem
können die Händler mit dem DEKRA SIEGEL den Zustand des Fahrzeugs bei
Übergabe erfassen und damit den Anforderungen der neuen Europäischen
Verbrauchsgüter-Richtlinie und der damit verbundenen Beweislastumkehr
Rechnung tragen. Vom 1. Januar 2002 an ist ein Haftungsausschluss für
Sachmängel unzulässig, und der Verkäufer muss bei einem Mangel
beweisen, dass das Fahrzeug zum Zeitpunkt der Übergabe vertragsgemäß
war.
    
    Die Fiat-Gebrauchtwagendivision Autoexpert arbeitet schon seit
längerer Zeit erfolgreich mit dem DEKRA SIEGEL. Der Kunde profitiert
von einer höheren Fahrzeugqualität. Bei den Autoexpert-Händlern in
Deutschland konnten infolge des DEKRA SIEGEL-Einsatzes die
Schadenquote merklich reduziert werden.
    
    Das DEKRA SIEGEL ist ein unabhängiger Qualitätscheck, bei dem der
Sachverständige acht Fahrzeugbereiche auf ihren Zustand untersucht:
Motor, Getriebe, Abgasanlage, Innenraum, Räder, Bremsanlage,
Karosserie und Elektrik. Zudem wird eine Probefahrt durchgeführt und
auch ein Auge auf die regelmäßige Durchführung der Kundendienste
geworfen. Ein weiteres Kriterium sieht vor, dass eine
Hauptuntersuchung mit einer Restlaufzeit von mindestens 21 Monaten
vorliegen muss. Erst wenn der eng gefasste Kriterienkatalog erfüllt
ist, erhält das Fahrzeug eine vom Prüfingenieur unterschriebene
Urkunde sowie die detaillierte Prüfdokumentation. Schon ein nicht
fachgerecht reparierter Unfallschaden, starke Gebrauchsspuren im
Innenraum oder ein zu hoher Wassergehalt in der Bremsflüssigkeit
führen dazu, dass das DEKRA SIEGEL diesem Fahrzeug verweigert wird.
    
    Dr. Heiko Wolters, Vertriebschef der DEKRA Automobil,
konkretisiert: "Mit dem DEKRA SIEGEL erhält der Käufer eines
Gebrauchtwagens mehr Sicherheit über den tatsächlichen Zustand des
Fahrzeuges, da es in diversen relevanten Baugruppen von einem
neutralen Sachverständigen eingehend untersucht wird. Der Verkäufer
wiederum trägt im Falle eines Mangels seiner Beweispflicht Rechnung,
indem der Zustand des Fahrzeugs zum Verkaufszeitpunkt dokumentiert
wird. Darüber hinaus kann der Autohändler mit dem DEKRA SIEGEL die
neutral geprüfte Fahrzeugqualität als überzeugendes Verkaufsargument
im Kundengespräch anführen."
    
    Erstellt wird das DEKRA SIEGEL für Pkw, Kombis, Geländewagen und
Fahrzeuge bis 3,5 to zulässiges Gesamtgewicht.
    
    2.780 Zeichen
    
    
ots Originaltext: DEKRA AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:

DEKRA AG

Kontakt Volker Dede
Telefon direkt (07 11) 78 61-25 13
Telefax direkt (07 11) 78 61-27 00
E-Mail volker.dede@dekra.de

Original-Content von: DEKRA SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DEKRA SE

Das könnte Sie auch interessieren: