WWF World Wide Fund For Nature

Großes Gipfeltreffen im Donau-Land
WWF und Rumäniens Regierung laden ein zum gemeinsamen Donau-Karpaten-Gipfel

    Frankfurt am Main (ots) - Am 29. und 30. April 2001 treffen sich Staatspräsidenten und Minister aus Mittel- und Osteuropa in Bukarest zu einer bisher einzigartigen Konferenz - einem Gipfeltreffen, das sich ausschließlich dem Naturschutz und der naturverträglichen Entwicklung der Donau-Karpaten-Region widmet. Das Tal der Donau in seiner ganzen Länge und die Berge der Karpaten sind ein Gebiet von großer ökologischer Bedeutung für ganz Europa.          Veranstalter des Gipfeltreffens sind das Donau-Karpaten-Büro des WWF und die Rumänische Regierung. Die Konferenz in Bukarest wird gemeinsam vom rumänischen Präsidenten Ion Iliescu und dem WWF-Ehrenpräsidenten HRH Prinz Philip, dem Herzog von Edinburgh, geleitet.          Aus der gesamten Region werden hochrangige Teilnehmer erwartet. Die Präsidenten von Albanien, Jugoslawien, Kroatien, Moldawien, Polen und der Ukraine sowie zahlreiche Minister haben bereits zugesagt. Gemeinsam mit Vertretern großer internationaler Organisationen (wie der UN und der Weltbank), der Wirtschaft und der Nichtregierungs-Organisationen werden die Regierungsvertreter über Massnahmen für eine naturverträgliche Entwicklung der Region beraten, mit denen auch lokale Wirtschaftszweige und kulturelle Eigenarten der Region gefördert werden sollen.          Die Donau ist der 'europäischste' aller Ströme, sie durchfliesst auf ihren 2840 Kilometern Länge zehn Nationen, ihre Nebenflüsse weitere sieben. Große Gebiete ursprünglicher Naturlandschaften finden sich entlang der Donau-Ufer ebenso wie in den Bergen der Karpaten. Die Länder Südosteuropas bewegen sich politisch und wirtschaftlich auf die Europäische Union zu und sind in diesem Prozess ständigen Veränderungen unterworfen. In den mehr als zehn Jahren seiner Naturschutzarbeit in Osteuropa  war das Donau-Karpaten-Programm des WWF eines der ersten, die gemeinschaftliche Schutzmaßnahmen für die Lebensräume der Wälder und des Wassers in dieser wichtigen Ökoregion fördern konnten.     

ots Originaltext: WWF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


    Weitere Informationen:
    Jörn Ehlers,
    Leiter der Pressestelle WWF Deutschland,
    Tel. 069-79144 145
    
    Claire Thilo,
    WWF Donau-Karpaten-Programm, Wien,
    Tel. 0043 - 1488 17 271
    
    Offizielle Website des Gipfels: http://www.greenlighteurope.com
    
    Hintergrundinformationen in englischer Sprache erhalten Sie auf
    Nachfrage über die Pressestelle des WWF Deutschland.

Original-Content von: WWF World Wide Fund For Nature, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WWF World Wide Fund For Nature

Das könnte Sie auch interessieren: