WWF World Wide Fund For Nature

WWF: Zehntausende von Ringelgänsen rasten im Nationalpark Wattenmeer
Ringelganstage auf den nordfriesischen Halligen bieten gute Beobachtungsmöglichkeiten

    Husum (ots) - Rund 65.000 Ringelgänse rasten nach den vom WWF
organisierten Zählungen derzeit im Schleswig-Holsteinischen
Wattenmeer, wo sie sich vor allem auf den Salzwiesen der Halligen
mitten im Nationalpark aufhalten. Die attraktiven Gänse mit der
weißen Ringelung am Hals sind in den letzten Wochen aus ihren
Überwinterungsgebieten an den Küsten Frankreichs und Englands ins
Wattenmeer gekommen. Hier bleiben sie bis Ende Mai, um Energie für
den ausgedehnten Weiterzug zu tanken, der sie zum Brüten nach
Nordsibirien auf die Taimyr-Halbinsel führt. "Für den 4000 Kilometer
langen Flug brauchen die Gänse eine Menge "Treibstoff" in Form von
Fett und müssen deshalb ihr Gewicht von 1300 Gramm auf etwa 1600
Gramm beim Abflug erhöhen. Dies schaffen sie nur durch ständiges
Fressen auf den Salzwiesen, die genau die richtige Nahrung aus
Salzgräsern und Kräutern bieten", sagte WWF-Biologe Klaus Günther.
    
    Die Situation für die Dunkelbäuchige Ringelgans war vor nicht
allzu langer Zeit sehr schlecht: Noch in den 50er Jahren stand die
Art durch intensive Bejagung entlang ihres gesamten Zugweges kurz vor
dem Aussterben. Internationale Schutzbemühungen führten zu einer
guten Bestandserholung, so dass Ringelgänse heute nicht mehr
unmittelbar bedroht sind. Mit der Einrichtung der Nationalparke im
Wattenmeer vor 15 Jahren verloren die Tiere auch zunehmend an Scheu,
so dass man heute vor allem auf den Halligen große Schwärme von
Ringelgänsen aus geringer Entfernung beobachten kann - ein
unvergessliches Naturerlebnis.
    
    Die Faszination dieses Naturschauspiels brachte Hallig-Gemeinden,
das Nationalparkamt sowie den WWF und die Schutzstation Wattenmeer
auf die Idee, die Ringelgänse als "Zugpferde" für einen sanften
Tourismus im Nationalpark zu nutzen. Bereits zum dritten Mal finden
vom 28. April - 7. Mai die sogenannten "Ringelganstage" statt.
Geboten werden auf den Halligen Hooge und Gröde  Exkursionen,
Vorträge, Tierbeobachtungen, Kultur und ein Kinderprogramm rund um
die Ringelgänse. Auch Pauschalpakete können gebucht werden.
Informationen zum Programm und Übernachtungsmöglichkeiten gibt es
beim Fremdenverkehrsbüro Hooge (Tel. 04849-9100) oder beim
Nationalpark-Service (Tel. 04861-61670).
    
    
ots Originaltext: WWF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
WWF-Projektbüro Wattenmeer
Klaus Günther, Tel. 04841-62073
Dr. Hans-Ulrich Rösner, Tel. 04841-62073 oder 0171-7010383
Achtung Fotoredaktionen: Sie können digitale Fotos  von Ringelgänsen
anfordern!

Original-Content von: WWF World Wide Fund For Nature, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WWF World Wide Fund For Nature

Das könnte Sie auch interessieren: