F.A.Z.-Institut

Nachhaltige Innovationsansätze standen im Zentrum des "Innovation - Unternehmergipfel 2010" in Frankfurt - Innovation stiften - Zukunft gestalten

Frankfurt (ots) - Volker Bouffier, der neue Ministerpräsident des Landes Hessen, hat heute den "Innovation - Unternehmergipfel 2010" am Flughafen Frankfurt eröffnet. In seiner Eröffnungsrede unterstrich er, wie eng Innovation zum einen mit der Ausdauer und Leistungsbereitschaft der Menschen und zum anderen mit einer guten Infrastruktur verknüpft ist, die eine erfolgreiche Verwirklichung neuer Ideen nicht nur ermöglicht, sondern begünstigt. "All das ist in Hessen gegeben", so Bouffier.

Auch in diesem Jahr präsentierte sich der "Innovation - Unternehmergipfel" wieder mit einem hochkarätigen Programm, prominenten Referenten sowie vielfältigen Themenforen und lockte damit rund 500 Fach- und Führungskräfte aus ganz Deutschland in The Squaire, das neue Zentrum über dem Fernbahnhof am Flughafen Frankfurt. Schon vor dem offiziellen Opening öffnete The Squaire exklusiv einen Tag lang die Tore. Als Ort, der alle wesentlichen Elemente einer zukunftsorientierten Arbeitswelt unter einem Dach vereint, bot sich hier der ideale Rahmen, um Innovationskraft zu präsentieren. Mit dem attraktiven Programm lud das gastgebende Bundesland Hessen der Unternehmensberatung A.T. Kearney als Mitveranstalter die Teilnehmer dazu ein, sich vor Ort praxisnah mit Trends und Impulsen der Leitbranchen vertraut zu machen. Als weitere Partner unterstützen die Austrian Business Agency, die Henkel AG, das Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft, die Software AG und The Squaire die Veranstaltung. Außerdem engagierten sich die Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, das Rhein-Main-Cluster Chemie & Pharma, die Wi-Bank, das TOP-Programm, Bayern Innovativ, die Inosoft AG sowie zahlreiche Partner.

Im Laufe des Tages präsentierte der Unternehmergipfel die Stärken deutscher Unternehmen, demonstrierte ihre innovativen Potentiale und zeigte, dass das Thema "Wachstum durch Innovation" wieder in den Fokus rückt. In den zahlreichen Foren, aber auch im direkten Dialog tauschten die Teilnehmer vor Ort ihre Erfahrungen nach der Wirtschaftskrise aus und diskutierten gemeinsam über Strategien, Herausforderungen und Perspektiven. "Herausragende Kenntnisse der Kundenbedürfnisse gerade in den stark wachsenden Märkten und im Streben nach Nachhaltigkeit sind entscheidend. Wirkliche Markt-Insigths, Strategie und Veränderungsbereitschaft machen mehr denn je eine hohe Innovationsfähigkeit aus", betonte Dr. Kai Engel, Mitglied der Geschäftsleitung der A.T. Kearney GmbH.

"Globale Herausforderungen erkennen" 

Professor Dr. Dr. h.c. Reinhard F. Hüttl, Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften e.V., setzte in seinem Vortrag Impulse für den weiteren Verlauf des Tages. "Alle zentralen Herausforderungen der Gegenwart sind globaler Natur. Die Suche nach Innovationsfeldern für die Vereinbarkeit von Wachstum und Nachhaltigkeit bildet deshalb eine Herausforderung internationaler, regionaler und lokaler Politik", so Hüttl. Anschließend diskutierten mit ihm im Eröffnungsplenum Ministerpräsident Volker Bouffier, Dr. Kai Engel, Dr. Friedrich Stara, Vorstand der Henkel AG & Co. KgaA, sowie der Vorstandsvorsitzende der Software AG, Karl-Heinz Streibich, über Innovationen und Nachhaltigkeit in Zeiten eines immer härter werdenden internationalen Wettbewerbs. Für die Moderation dieses hochkarätig besetzten Plenums zeichnete Manfred Köhler, Leiter Wirtschaftsredaktion Rhein-Main der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, verantwortlich.

Einen Blick hinter andere Kulissen werfen 

In elf weiteren Innovationsforen beschäftigten sich die Teilnehmer anschließend mit neuen Entwicklungen über alle Unternehmensbereiche hinweg. Dabei stand die Innovationspraxis führender Spitzenunternehmen im Mittelpunkt. Über 50 nationale und internationale Referenten ermöglichten den rund 500 Vorständen, Geschäftsführern und Entscheidern wachstumsorientierter Unternehmen einen Einblick in neue Innovationstrends. Der direkte Austausch mit anderen Fach- und Führungskräften gab Impulse und neue Denkanstöße für strategische, konzeptionelle und technologische Entscheidungen im unternehmerischen Alltag.

Zum Abschluss des Tages rundeten die Keynote-Vorträge des Hessischen Ministers für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung sowie des Stardirigenten und Autors Christian Gansch die Veranstaltung ab, bevor sich die Teilnehmer beim abschließenden Get-Together in regen Gesprächen und Diskussionen über die Ergebnisse des Unternehmergipfels und künftige gemeinsame Projekte austauschten.

Initiator des Innovation - Unternehmergipfels ist das 
F.A.Z.-Institut, Innovationsprojekte in Frankfurt. 

Pressekontakt:

Weitere Informationen zum "Innovation - Unternehmergipfel" erhalten 
Sie bei Kirsten Huber, Telefon (0 69) 75 91- 23 04 oder per E-Mail
unter k.huber@faz-institut.de bzw. www.innovationsgipfel.de.
Original-Content von: F.A.Z.-Institut, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: