Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: zur Umzugsprämie

Bielefeld (ots) - 5000 Euro Umzugsprämie für Senioren - das hört sich gut an. Das war's dann aber auch schon mit der positiven Bewertung. Der Chef der Baugewerkschaft, Robert Feiger, hat zwar den Wohnungsmangel für junge Familien in Ballungsräumen richtig beobachtet. Es stimmt auch, dass einigen Senioren nach dem Auszug der Kinder die Wohnung zu groß geworden ist. Die große Masse wird das nicht sein. Es geht ja nicht allein um die zu groß gewordene Wohnung. Wer gibt im Alter freiwillig sein gewohntes Umfeld auf? Wenn die Gesundheit mitspielt, wollen viele Senioren ihre Selbständigkeit behalten. 5000 Euro könnten die Entscheidung zum Umzug beeinflussen. Doch mit dem Geld allein ist es nicht getan. Wer hilft bei der Wohnungssuche? Wer sucht das Umzugsunternehmen aus? Wer packt die Kartons? Wer renoviert die neue Bleibe und stattet sie mit Fußböden und Gardinen aus? Das ist viel Arbeit für staatliche Sozialarbeiter, die schon jetzt gut ausgelastet sind. Was hilft, sind staatliche Anreize zum Neu- und Umbau von Wohnungen für Familien und Senioren. Diskussionen über andere Wege helfen nicht.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: