Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Zalandos geplantem Börsengang

Bielefeld (ots) - Zalando bringt Freude in die Wohnung. Die auffällige Fernsehwerbung mit dem lauten Schrei vor Glück erweckt den Eindruck, als erwarteten alle nichts sehnlicher als das Paket ihres Online-Modehändlers. Gut, etwa die Hälfte schickt den Inhalt später zurück an den Absender. Dies ließ die Bilanz bis vor kurzem ziemlich rot aussehen. Doch seit dem vergangenen Quartal berichtet Zalando erstmals, dass wenigstens der Normalbetrieb - also ohne Investitionskosten - verlustfrei abgewickelt werden konnte. Ob Zalando Freude an die Börse bringen wird, bleibt abzuwarten. Der Zeitpunkt ist gut gewählt. Die Anleger sind an besseren Renditen mit höheren Zinsen als einer Null vor dem Komma interessiert - auch wenn hohe Dividenden bislang nur ein Versprechen sind. Zu den Glanzzeiten des Neuen Marktes hießen diese »Visionen«. Als die Blasen platzten, schlugen viele Anleger hart auf. Von dem Schlag hat sich die Börse einige Jahre nicht erholt. Inzwischen dreht sich die Stimmung wieder etwas. Amazon, Facebook, Twitter und aktuell Alibaba wecken Phantasien, von denen nun Zalando zu profitieren hofft.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: