Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: zur Kids-Verbraucher-Analayse

Bielefeld (ots) - Der Trend lässt sich nicht aufhalten. Warum auch?! Kinder lernen immer häufiger und auch früher, mit Computern umzugehen. Eine Entwicklung, die angesichts der Anforderungen in Schule und später im Beruf nur von Vorteil sein kann. Gleichwohl aber ist es richtig und wichtig, dass die nachwachsenden Generationen den Zugang zum gedruckten Wort ebenso behalten wie zum klassischen Spielzeug. Solange im Elternhaus ebenso wie im Kindergarten und der Schule diese Dinge vorgelebt und gepflegt werden, besteht kein Anlass zur Sorge, dass Kinder ihre fürs Leben wichtige Phantasie und die daraus wachsende Kreativität verlieren.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: